• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Jugendflamme attestiert Wissen im Feuerschutz

07.12.2017

24 Jungen und Mädchen aus den Jugendfeuerwehren Kirch- und Klosterseelte, Ganderkesee und Sandkrug haben erfolgreich an den Prüfungen für die Jugendflamme 2 im Kirchseelter Feuerwehrhaus teilgenommen. Um diese Auszeichnung zu bekommen, müssen unter anderem fünf Aufgaben aus dem Bereich Fahrzeug- und Gerätekunde absolviert werden – zum Beispiel das Aufstellen eines Standrohres zur Wasserentnahme aus dem Unterflurhydranten oder der Aufbau einer Verkehrsabsicherung. Auch wurden Fragen zur Ausstattung und Funktionsweise von Geräten gestellt. Am Ende konnten Kreisjugendfeuerwehrwart Werner Mietzon und Fachbereichsleiter Wettbewerbe Sascha Meister die Jugendflamme an folgende Jugendfeuerwehr-Mitglieder aus Kirch- und Klosterseelte (auf dem Bild eingerahmt von den Betreuern) überreichen: Lucas Brinkmann, Tim Kohlmann, Tino Kowalski-Perez, Nela Kracke, Caroline Nolte, Kevin Peters, Johanna Pleus, Adrian Stiller und Tim Westermann.BILD:

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.