Glückwünsche und Dankesworte gab es für die Kinderfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Düngstrup im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Feuerwehrhaus. Der Grund: Seit fünf Jahren besteht die Feuerwehr für die Jüngsten. Mit großem Erfolg wird hier Nachwuchsarbeit betrieben. Dafür bedankten sich Wildeshausens Bürgermeister Jens Kuraschinski und Ortsbrandmeister Kurt Hagelmann mit Präsenten. Kinderfeuerwehrwartin Maren Hagelmann konnte in ihrem Bericht die gute Arbeit mit vielen Fakten belegen. 23 Dienste absolvierte der Nachwuchs mit aktuell 20 Kindern. Ein Plus von sieben Kindern, denn im Vorjahr startete die Kinderfeuerwehr mit 13 Mitgliedern. „Einem Austritt standen acht Eintritte gegenüber“, so Maren Hagelmann. Zu den 23 Diensten mit fast 1000 Dienststunden gehörten die Blühstreifenaktion, ein Besuch bei Imker Harald Wulferding vom Imkerverein Wildeshausen, aber auch Wasserspiele. Auch am Himmelfahrtsausmarsch der Ortswehren in der Lehmkuhle beteiligte sich die Kinderfeuerwehr. Waldbrand-Übung, Zeltlager, Nachtorientierungsmarsch und das Basteln von drei Atemschutzgeräten waren weitere Highlights.

Damit all diese Angebote auch reibungslos über die Bühne gehen können, bedarf es einiger Helfer. Bürgermeister Kuraschinski (li.) und Hagelmann (re.) ehrten deshalb Detlef Segelken, Arnd Marieschen, Martina Hagelmann, Anika Debbeler, Katja Debbeler, Maren Hagelmann und Svenja Heymann.Peter Kratzmann