• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Repair-Café In Kirchhatten: Geldbeutel schonen und dabei Spaß haben

04.06.2019

Kirchhatten „Reparieren statt Wegwerfen“: Dieses Motto soll bald auch in Kirchhatten praktiziert werden. Dafür findet am kommenden Mittwoch, 5. Juni, um 18.30 Uhr ein erster Informationsabend für die Einrichtung eines Repair-Cafés in Kirchhatten statt. Veranstaltungsort ist der Rathaussaal der Gemeinde Hatten, Hauptstraße 21, in Kirchhatten.

An diesem Abend geht es um die Fragen: Was ist ein Repair-Café? Warum sind Repair-Cafés wichtig? Wie könnte solch ein Angebot in Kirchhatten aussehen? Neben einem einführenden Vortrag und praktischen Eindrücken von bisherigen Repair-Cafés der Region bietet der Abend Raum für die Gestaltung eigener Ideen.

„In Kirchhatten gibt es bereits einige Engagierte. Nun werden weitere Teammitglieder gesucht, um gemeinsam ein Repair-Café vor Ort ins Leben rufen“, so Rebecca Remke, zuständige Projektmanagerin des Landkreises Oldenburg.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für ein regelmäßig stattfindendes Angebot dieser Art werden zum einen Tüftlerinnen oder Bastler mit technischer und handwerklicher Begabung gesucht, die Lust haben, sich mit ihren Kenntnissen bei der Reparatur von Alltagsgegenständen einzubringen. Auch Elektrofachkräfte, die das Repair-Café begleiten möchten, sind herzlich willkommen. Zum anderen bedarf es Helfer für die Organisation und Abwicklung der Veranstaltungen. Neben den „Reparaturexperten“ werden z. B. auch Personen für den Empfang benötigt. Je nach Interessen und Fertigkeiten, gibt es viele Möglichkeiten zur Gestaltung des Repair-Cafés beizutragen.

Im Vordergrund der Repair-Cafés steht ein nachhaltiger Umgang mit Ressourcen. Dabei mache das gemeinschaftliche Reparieren häufig Spaß, schaffe neue Begegnungen und schone den Geldbeutel, heißt es vonseiten des Landkreises. Bisher sind in seinem Zuständigkeitsbereich Repair-Cafés in den Gemeinden Ganderkesee, Großenkneten, Hude, Wardenburg, der Samtgemeinde Harpstedt sowie in der Stadt Wildeshausen initiiert worden. Diese sind Teil des Projektes „Mach mit beim Klimaschutz“, das durch die Nationale Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit gefördert wird.

Geleitet wird der Informationsabend am Mittwoch von Thomas Leiprecht-Würtz, Peter Löffler und Rebecca Remke. Interessierte können sich im Vorfeld melden unter der Mailadresse repaircafe-hatten@mail.de.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.