• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Kleine Feier zum Abschied

18.05.2013

In die Freistellungsphase der Altersteilzeit wurde am Freitag der Leiter des Bauhofs in Großenkneten, Heiko Geyer, verabschiedet. „Gerade mal ein halbes Jahr ist es her, dass Du Dein 25-jähriges Arbeitsjubiläum feiern konntest, und nun willst Du uns schon ganz verlassen“, sagte Bürgermeister Thorsten Schmidtke bei der kleinen Feier. Man werde Geyer als Kollegen, Mitarbeiter, aber vor allem als Mensch vermissen, so Schmidtke. 1989 hatte Geyer als Mitarbeiter beim Bauhof angefangen; im Juli 2000 übernahm er die Leitung des Bauhofs von Vorgänger Helmut Kohls. „Die Arbeit hier wird mir schon ein bisschen fehlen, ich bin mit den Kollegen immer gut ausgekommen, aber die Freude wird sicherlich überwiegen“, erklärte Geyer. So habe er nun mehr Zeit für die Enkelkinder oder auch, um mal in den Urlaub zu fahren. Geyer bedankte sich bei den Kollegen für die Unterstützung: „Es war ein gutes Arbeiten.“

Gut ein halbes Jahr lang haben etwa 20 Kinder und Jugendliche aus Ländern wie Afghanistan, Iran, Irak, Syrien und Deutschland intensiv geprobt. Gemeinsam mit Waldo Bleeker, Theaterpädagoge und Mitarbeiter des Atelier Blauschimmel aus Oldenburg, und Jesicha Quya, Tanzlehrerin und Musikerin von der Elfenbeinküste, entwickelten sie ein vielseitiges Musik-, Tanz- und Theaterstück mit dem Titel „Unsere Geschichten“. Am Freitag war es dann so weit: Die Kinder konnten auf der Bühne der Grundschule Huntlosen präsentieren, was sie erarbeitet hatten. Neben persischen Liedern zeigten die Kinder auch das Maskenspiel „Als die Hühner das Fliegen lernen wollten“. Dass die kleinen Darsteller dabei aus verschiedensten Kulturen kamen und auch ihre Sprachen unterschiedliche waren, war bei der Umsetzung des Stückes kein Problem.

Wer am Donnerstag erst um kurz vor 18 Uhr ins Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium in Ahlhorn kam, stieß auf ein voll besetztes Foyer. Das vierte Schulkonzert der Schule lockte wieder zahlreiche Besucher. Das diesjährige Programm hatte es auch in sich: Aus allen Jahrgängen gab es Darbietungen, die von pfiffigen Anmoderationen der drei Schülersprechern eröffnet wurden, dazu glänzte der Abend durch eine Ehrung. Sven Klockgether aus der 10b erhielt eine Ehrung als niedersächsischer Landessieger des Geografiewettbewerbs „Diercke Wissen“. Für einen besonderen Programmhöhepunkt sorgte zudem der Auftritt der 5d, die den einzigen selbstkomponierten Titel des Abends sangen. Ihr Titel „Rap-Huhn“ klang nicht nur lustig – das Stück war es auch. Der Erlös des Abends soll übrigens an das Hospiz Löwenherz gespendet werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.