• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Gastronomie: 500 gut gelaunte Gäste weihen neue Gildestube ein

25.04.2016

Wildeshausen „Als ich von Barbara Wolters erfuhr, dass der Bremer Hof abgerissen werden soll, war für mich klar, Wildeshausen braucht dringend ein neues Kommunikationshaus für die Bürger und die Vereine. Ich wünsche mir vom ganzen Herzen, dass das mit der heutigen Eröffnung der Gildestube gelingen wird.“ Mit diesen Worten erklärte Jürgen Luthardt die Gildestube im Hannoverschen Hof am Freitagabend vor geladenen Gästen für eröffnet.

Zuvor hatte sich Luthardt erfreut gezeigt, in allen Räumen des Hannoverschen Hofes, auch in der eigentlich verpachteten Tanzschule, gut gelaunte Menschen zu sehen, die sich über die neue gastronomisch Adresse in Wildeshausen freuen. Um die 500 Gäste waren zur Eröffnung gekommen.

Wildeshausens Bürgermeister Jens Kuraschinski freute sich, dass eine gastronomische Lücke in einer Zeit des Kneipensterbens geschlossen werde.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Ganz generell meine ich, dass zu einer richtigen Stadt wie Wildeshausen mehrere gute Gaststätten, insbesondere auch mit guter Küche und Saalbetrieb, gehören. Sie waren und sind nun mal Mittelpunkte der Begegnungen“, stellte Kuraschinski fest. Auch für die Gilde habe die Frage im Raum gestanden, wo es noch einen Saalbetrieb gebe und einen Ort, um sich zu treffen, nachdem Wolters geschlossen worden sei.

Insofern dankte Kuraschinski Jürgen Luthardt, zumal Letzterer die Eröffnung der Gildestube als Herzensangelegenheit ansieht und einen Treffpunkt für Jung und Alt schaffen möchte.

Als Dankeschön und Geschenk zur Einweihung der Gildestube überreichte der Bürgermeister eine historische Aufnahme vom Kinderschützenfest 1932, die ihren Platz in den Räumen der Gaststätte finden soll.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.