• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Abstraktes und Antiquitäten

05.06.2012

Sie möchte die Menschen erreichen, sie bewegen. Sie setzt auf Abstraktion in jeder Form. Im vergangenen Jahr sind in ihrem Atelier am Hurreler Weg vor allem Plastiken und Skulpturen dazugekommen. Die zeigte Halina Chwistek-Mindermann nun am Sonntag das erste Mal öffentlich bei einem Tag der offenen Tür in ihrem Atelier. Gleichzeitig eröffnete sie ihren „KuKuLa“, einen Kunst-Kultur-Laden. Die Besucher kamen sogar aus Oldenburg angereist, um die ausgefallenen Werke der Diplom-Designerin zu begutachten. Sie gratulierten ihr außerdem zu ihrem 30-jährigen Ausstellungsjubiläum. So lange präsentiert die gebürtige Polin ihre Kunst nämlich schon öffentlich.

Schülerin Martina Rinau dürfte sich über das zweite Jubiläum noch mehr gefreut haben: Zehn Jahre gibt Halina Chwistek-Mindermann schon Kunstseminare, seit acht Jahren ist Rinau eine ihrer Schülerin. Die 42-Jährige ist begeistert von der außergewöhnlichen Künstlerin: „Bei früheren Kursen habe ich immer sehr gegenständlich gemalt, bei Halina habe ich gelernt, auch abstraktere Formen auszuprobieren“, sagte Rinau. „Bei ihr dürfen wir malen, was wir wollen, es sind keine Grenzen gesetzt“, ergänzte die langjährige Schülerin lobend. Im Garten des Hauses wurden neben Chwistek-Mindermanns Werken selbst auch ausgewählte Bilder ihrer Schüler ausgestellt.

„So viele Besucher sind heute gekommen“, freute sich die 56-Jährige. Auch wenn die Werke im Gartenbereich aufgrund des Wetters provisorisch trocken gehalten werden mussten, tat dies der Begeisterung der Besucher keinen Abbruch.

Der Kunst-Kultur-Laden von Halina Chwistek-Mindermann ist ab sofort mittwochs und sonntags von 15 bis 19 Uhr geöffnet. Weitere Termine nach Vereinbarung unter Telefon  04408/923139.

Unter dem Wetter zu leiden hatte am Wochenende der „Tag der offenen Tür“ auf dem Moorhof von Horst Kaufhold. Dabei hatte der Gastgeber ein buntes Programm vorbereitet: Auf dem Moorhof, in dem nicht nur unzählige Antiquitäten und erlesene Weine, sondern auch eine Auswahl von Werken verschiedener regionaler Künstler zu sehen sind, zeigte Tiermalerin Elke Schwarting ihr Talent. Gemeinsam mit anderen Handwerkern und Künstlern stellte sie in der Scheune auf dem Gelände ihre Werke aus.

Sabine Staab zeigte unter dem Pseudonym „Pferdeperle“ ihre Arbeiten, und auch Katja Stöver von „Horse Design“ stellte die neueste Kollektion für Bekleidung und Zubehör rund ums Pferd vor. Für Interessierte standen auch sie mit Rat und Tat zur Seite. „Aber das Wetter war einfach mies, das hat viele Besucher wohl abgehalten“, sagte Horst Kaufhold ein wenig enttäuscht. Diejenigen, die den Weg an die Königstraße trotzdem fanden, mussten ihr Kommen nicht bereuen: Sie wurden an einer großen, gedeckten Tafel mit Kaffee und Kuchen empfangen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.