• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Beim Singen etwas auf die Tube gedrückt

19.06.2018

Achternmeer Ein bisschen auf die Tube drückte der Vorsitzende Horst Leverenz des gastgebenden Gemischten Chors Achternmeer am Sonntag beim Konzertnachmittag des Sängerbundes Frohsinn – veranstaltet in der Gaststätte „Am Korsorsberg“ in Achternmeer schon. Immerhin gab die deutsche Fußball-Elf ihr Debüt bei der Weltmeisterschaft in Russland. Das wollten sich viele nicht entgehen lassen.

Zum Konzert gehörten nicht nur die Aufritte der teilnehmenden Chöre und Gastchöre, sondern auch Ehrungen langjähriger Sängerinnen und Sänger.

Nach der Begrüßung, einer Vorstellung des Gesamtchores unter der Leitung von Alina M. Rötzer, der Anmoderation durch Sabrina Lange und dem Auftritt des Gemischen Chors Achternmeer lag es am Bundesvorsitzenden Klaus Schöttke, die Ehrungen vorzunehmen.

Die goldene Ehrennadel erhielten Irma Oltmann vom Frauenchor Großenkneten, sowie Ute Griem, Peter Klawonn, Hans Schroer und Karl-Heinz Siebens, alle vom Gemischten Chor Wardenburg, für ihre 40-jährige aktive Mitgliedschaft.

Hela Möhlenpage vom Frauenchor (Großenkneten) konnte dagegen die Ehrennadel in Silber in Empfang nehmen. Sie ist Sängerin seit 25 Jahren. Bronze gab es für Silvia Trumm vom Gastgeber-Chor Achternmeer, aber auch für Bärbel Hoffmann (Frauenchor Bissel-Haast-Sage) und Gudrun Nietsche-Fres (Gemischter Chor Wardenburg).

„Singen macht gute Laune, und wer immer ein Lied anstimmt, tut auch etwas für die Gesundheit. Ich glaube, wie gut sich Singen anfühlt, haben unsere Sängerinnen und Sänger schon alle bei vielen verschiedenen Aufritten mit ihren Chören erlebt“, warb Schöttke für die Chormusik.

Für Abwechslung sorgten die „Zehn Gebote für die Chorsänger“. Nicht ganz ernst gemeint nahm Schöttke die besonders von den Dirigenten nicht gerne gesehene „Unarten“ auf die Schippe, wie das Zuspätkommen zu den Übungsabenden oder auch fehlendes Üben.

Im Anschluss führte Sabrina Lange durchs Programm. Ulrike Biebert stellte den Gemischten Chor Huntlosen und den Frauenchor Bissel-Sage-Haast vor. Der Gemischte Chor Wardenburg wurde von Helga Eilers geleitet. Die Chorleitung des Frauenchors Großenkneten lag in den Händen von Ilse-Marianne Brose. Dirigentin Alina M. Rötzer leitete nicht nur den Gesamtchor und den Gemischten Chor Achternmeer, sondern auch den Eisenbahner Männerchor Oldenburg.

Mit der Ehrung der Dirigentinnen und einem Schlusswort beendete Horst Leverenz den Konzertnachmittag.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.