• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Aufführung: Advent mit den Schnackmanns

09.12.2015

Hude In Hude könnte mancher in Versuchung geraten, im Telefonbuch ihre Nummer nachzuschlagen, denn jeder kennt hier die Schnackmanns. Seit 1992 begegnen sie in Hude den Menschen, meistens zur Adventszeit. Denn dann leben sie in aller Öffentlichkeit vor, wie sie zu Hause den Advent verbringen.

Und wie sie das tun, das hat auch seine Tradition. Oma bestellt jedes Jahr den Pastor zu einer häuslichen Adventsfeier. War er im letzten Jahr krankheitsbedingt verhindert, hat er sich für dieses Jahr wirklich angekündigt. Das ist auch gut so, denn die Vertretungskraft erleichterte die Familie Schnackmann im Vorjahr noch um etwas Bares . . .

Bei den anderen Familienmitgliedern findet Oma für diese Tradition wenig Begeisterung. Herbert, der Vater, will Fußball gucken. Mutter Gertrud beklagt, dass mal wieder alle Arbeit an ihr hängen bleibt. Die jugendlichen Kinder, Melanie, Karsten und Michael würden sogar viel lieber die ungeliebten Schulaufgaben machen, als die immer gleiche langweilige Ansprache des Pastors hören zu müssen.

Und selbst Tante Friedel und Onkel Wilhelm, die jedes Jahr im Advent unangekündigt die Familie überfallen, interessieren sich mehr für Omas selbst gebackene Kekse als für fromme Gebete. Doch Oma kennt viele Tricks, um ihre Familie zu überlisten.

So entwickelt sich jedes Jahr ein spannender Wettkampf zwischen Adventsmuffeln und Adventsbegeisterten – mit offenem Ausgang.

Das Theaterstück „Die Schnackmanns“ wird von zwölf Jugendlichen und jungen Erwachsenen gespielt.

Die diesjährige Folge wird, wie in der Vergangenheit, in fünf Aufführungen vor mehr als 600 Schnackmannfans gezeigt. Das Stück hat wie in jedem Jahr Reiner Backenköhler geschrieben. Vier Aufführungen haben schon stattgefunden. Die Zuschauer waren begeistert und wurden zu heftigen Lachsalven angeregt.

Jetzt laden die Schnackmanns zum diesjährigen Finale ein: Die „Last Night der Schnackmanns“.

An diesem Freitag, 11. Dezember, um 19 Uhr im Martin-Luther-Gemeindehaus an der Waldstraße 31, gibt es Schnackmanns für alle.

Wenn die Adventszeit naht, fragen sich viele Menschen in Hude: „Werden sich wieder Jugendliche finden, die für uns die Schnackmanns spielen?“ Auch in diesem Jahr sind wieder viele aus dem Vorjahr bekannte Gesichter im Ensemble. Im kommenden Jahr steht ein großes Jubiläum bevor: Dann gibt es die 25. Folge.

Das Ensemble besteht in diesem Jahr ausGesa Lankenau, Martin Schwarting, Femke Backenköhler, Wiebke Hennies, Tammo Ritzrau, Elena Voelsen, Jannis Möhlmann, Svenja Voelsen, Hanna Bontjes, Claas Bontjes, Jan Johannsmann, Inga Fischer und Nils Lehmann.

Geschrieben wurde das Stück wie immer von Pastor Reiner Backenköhler.

Sascha Sebastian Rühl Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.