• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Kultur: Älteste Jazzband Deutschlands hat noch viel Puste

08.11.2016

Wildeshausen Sie sagen von sich, dass sie die „wohl älteste Jazzband Deutschlands“ sind. Wer sich davon überzeugen will, dass „Woodhouse“ nach über 60 Jahren Bandbestehen noch immer nicht die Puste ausgegangen ist, geht am Freitag, 18. November, um 20 Uhr in der Kreismusikschule Wildeshausen.

Aus einer Not hat die Band eine Tugend gemacht: Der häufige Wechsel sei das Geheimrezept, warum „Woodhouse“ seit Jahren ihr musikalisches Niveau halten könne. Die Band hat schon zahlreiche Konzerte im Ausland gegeben. Da scheint Sängerin Gaby Goldberg perfekt zu passen. Die Musikerin ist unter anderem schon mit Udo Jürgens auf Tour gewesen. Das musikalische Repertoire von „Woodhouse“ umfasst auch Musik, die so gar nicht „jazzig“ klingt: Popmusik, Samba oder Blues.

Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf für 15, ermäßigt zehn Euro, bei den Jazzfreunden Wildeshausen in der Bahnhofstraße 16, unter Telefon 0 44 31/93 09 95 oder unter


  www.jazzfreunde-­wildeshausen.de 
Tatiana Gropius Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.