• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Sommerfest: Afrikanische Kleider und allerlei Döntjes

18.08.2016

Dötlingen Zeit zum Klönen, gemeinsames Essen, Singen und ein abwechslungsreiches Programm machten das Seniorensommerfest in Dötlingen wieder zu einer gelungenen Veranstaltung. Über 100 Besucher kamen und genossen das schöne Wetter direkt bei der Kirche.

Der Arbeitskreis „Gemeinsame Sache – Senioren in Dötlingen“ organisierte das Fest, das wie gewöhnlich mit einer Andacht begann. Zwölf Mitglieder des Arbeitskreises waren beteiligt. Die Frauen backten Kuchen.

Zudem gab es für die Gäste bei Kaffee und Kuchen mehrfach kleine Modenschauen der Ehrenamtlichen zu sehen. „Es ging los mit Nachtwäsche um die Jahrhundertwende“, sagte Werner Knoll vom Arbeitskreis. Dann folgten festliche Kleidung, Abendgarderobe, bäuerliche Kleidung, Schlafbekleidung und auch afrikanische Kostüme.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Wir sind zufrieden“, sagte Knoll, der als Moderator durch den Nachmittag führte. Karl Hans Stolle spielte zudem Lieder mit dem Akkordeon, so dass beispielsweise zu dem Lied „Wo die Nordseewellen“ nicht nur gesungen, sondern auch geschunkelt werden konnte.

Des Weiteren gab es auch plattdeutsche Geschichten und Gedichte, wie von Gerold Koppermann. Auch die Tanzgruppe Flipsides vom TV Dötlingen hatte ihren Aufritt.

Bürgermeister Ralf Spille dankte den Ehrenamtlichen für ihren Einsatz und ließ das letzte halbe Jahr in der Gemeinde Revue passieren. Unter anderem griff er die Themen Windpark Haidhäuser, Gewerbegebiet Hockensberg und das Baugebiet Ramshorn sowie den Radweg von Brettorf nach Immer auf.

Tanja Henschel Barßel / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2906
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.