• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
Laster umgekippt – Sperrung der A1
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 8 Minuten.

Unfall Bei Vechta
Laster umgekippt – Sperrung der A1

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Am Wetter ändert auch die Bürokratie rein gar nichts

27.09.2017

Ahlhorn In bestem Oldenburger Platt begrüßte Heiner Hüwelmann als Vorsitzender des Heimatvereins Baumweg-Lethe-Ahlhorn viele Gäste in der Ahlhorner Christus-Kirche zum Erntedankfest.

In einem ökumenischen Gottesdienst hielten Pastor Dietrich Jaedicke von der evangelischen Gemeinde und Pastoralreferent Matthias Goldberg von der katholischen Kirchengemeinde gemeinsam die Predigt.

Hüwelmann erinnerte an die Bedeutung der Landwirtschaft und damit Nahrungsmittelproduktion. 80 000 Stück Geflügel, 6000 Schweine, 400 Rinder und 3,5 Mio. Eier verbrauche eine Großstadt wie Berlin täglich. „Das müssen die Landwirte produzieren. Es gibt nur noch 25 000 im Land. Eine enorme Herausforderung“, beschrieb der Vorsitzende.

Die Ernte 2017 sei dabei nicht so gut ausgefallen wie in den Vorjahren. Nur Kartoffeln und Mais hätten von viel Regen profitieren können. „Wir sind vom Wetter abhängig. Da nützen keine Düngeverordnungen oder mehr Bürokratie.“

Im Gottesdienst hatte eine Gruppe auf verschiedene Art und Weise die Übermittlung von Nachrichten als Sketch vorgetragen. Am Ende wurde zu jedem Thema ein symbolisches Geschenk im Altarraum niedergelegt.

Nach dem Gottesdienst konnte bei schönem Spätsommerwetter Kaffee und Kuchen am Gemeindehaus genossen werden. Zur optischen Abwechslung trugen die Tanzgruppen des Ahlhorner Sportvereins bei. Elke Jakobi stellte die Rhythmus Rackers und Lena van Rüschen die Flotten Füße vor.

Weitere Nachrichten:

Kirchengemeinde | TV Ahlhorn

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.