• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

„Wir fühlen uns hier in Ahlhorn wohl“

23.03.2019

Ahlhorn Nach einem Jahr als Pfarrerin in der evangelischen Kirchengemeinde zögert Christine Vieth keine Sekunde: „Wir sind hier in Ahlhorn angekommen.“ Neben der Pfarrerin gehören noch ihr Ehemann und ihr Sohn zu der kleinen Familie. Die drei wohnen im Pfarrhaus. „Wir haben unser neues Zuhause schön renoviert, einen Ofen einbauen lassen und den Garten neu gestaltet“, erzählt die 32-Jährige. „Wenn ich nach Hause komme und mich wohl fühle, ist das viel wert.“

Wichtige Momente

Kraft gäben ihr aber auch immer wieder die Gespräche mit ihren Gemeindemitgliedern. „Wenn Ehepaare bewusst nach dem Segen fragen oder ich während eines Hausbesuches darum gebeten werden, ob ich mit der Person bete – dann sind das wichtige und dichte Momente.“

2159 Gemeindemitglieder betreut Pfarrerin Vieth. „Ich habe im ersten Jahr viele Menschen kennengelernt. Es ist schön, sie bei anderer Gelegenheit wiederzutreffen.“ Stück für Stück werde daraus ein Netzwerk. Ab und an komme sie auch in Kontakt mit Menschen mit Migrationshintergrund. „Im Vorfeld hatte mich der ein oder andere Ahlhorner gefragt, ob ich wirklich in einen Ort mit so vielen Migranten kommen will.“ Doch bislang habe sie nur positive Erfahrungen gemacht.

Ihr erstes Jahr in Ahlhorn beschreibt Vieth als turbulent und schön. „Mein Aufgabengebiet ist vielfältig“, sagt sie und nennt als Beispiel die Gottesdienste, die Konfirmanden, Beerdigungen und die Verwaltungsarbeit.

Es sei wichtig, ein gutes Gleichgewicht zwischen Seelsorge und Verwaltungsarbeit zu finden, aber auch zwischen ihrer Arbeit und der Familie. Obwohl sie und ihr Mann in Vollzeit arbeiteten, könnten sie fast jeden Mittag gemeinsam daheim essen; denn ihr Ehemann hat sein Büro zu Hause. Der Sohn ist von 8 bis 16 Uhr in der benachbarten Kindertagesstätte.

Dass Christine Vieth sich in Ahlhorn wohl fühle, habe auch viel mit den Menschen hier zu tun. „Unserem motivierten Gemeindekirchenrat, der im Vorjahr neu gewählt wurde, gehören alte Hasen und jüngere Leute an.“ Als Berufsanfängerin sei das Gremium ihr eine wichtige Stütze. „Hinsichtlich des Friedhofs und des Kindergartens müssen immer wieder Entscheidungen getroffen werden“, erklärt Vieth, die auch Vorsitzende des Gemeindekirchenrates ist. Im kirchlichen Hans-Roth-Kindergarten sind 30 Mitarbeiter beschäftigt, in der Kirchengemeinde fünf.

Veränderungen geplant

Eine neue Pfarrerin bedeutet auch Veränderung. „Wir haben den Konfirmandenunterricht neu gestaltet.“ Bisher hätten sich die Mädchen und Jungen einmal wöchentlich am Nachmittag getroffen. „Die Konfirmanden kamen teilweise direkt von der Schule zu uns und waren mit dem Kopf vielleicht schon bei den Hausaufgaben und den Vorbereitungen für die Arbeit am nächsten Tag.“ Nun treffen sich die Konfirmanden einmal im Monat am Freitagnachmittag. „Das ist entspannter, weil die Schüler wissen, dass sie am nächsten Tag frei haben.“ Acht ehrenamtliche Jugendliche und Erwachsene begleiten die Konfirmanden. Vieth hätte gern den ganzen Samstag für den Konfirmandenunterricht genommen. „Doch der Samstag kollidiert mit Faustball“ – für Ahlhorn eine wichtige Sportart.

Christoph Koopmeiners Wildeshausen/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2705
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.