• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Aufgaben gemeinsam angehen

03.01.2019

Ahlhorn Einer langen Tradition folgend begrüßte die katholische Kirchengemeinde St. Peter Wildeshausen/Herz-Jesu Ahlhorn ihre Gemeindemitglieder am Neujahrstag bei einem Festhochamt in der Herz-Jesu-Kirche in Ahlhorn mit anschließendem Empfang im angrenzenden Pfarrheim. Pfarrer Ludger Brock hatte in der Messe seine Segenswünsche für das neue Jahr ausgesprochen. Beim Neujahrsempfang überbrachte Matthias Daniel, stellvertretender Pfarreiratsvorsitzender, mehr als 80 Katholiken Neujahrsgrüße.

„Wieder ist ein bewegendes Jahr mit vielen Höhen und Tiefen vorüber. Im neuen Jahr warten wieder viele spannende Aufgaben und Projekte auf uns; diese können wir nur gemeinsam angehen“, sagte Daniel in seiner Ansprache. Seine Betonung lag dabei auf dem Wort „gemeinsam“, was ihm die Gelegenheit bot, sich bei allen ehrenamtlichen Helfer des vergangenen Jahres zu bedanken. Zugleich bat er um deren weitere Unterstützung im neuen Jahr.

„Aus eigener Erfahrung kann ich nun sagen, dass jeder nach seinen Interessen Aufgaben und Projekte finden kann, und es besteht immer die Möglichkeit, eigene Erfahrungen und Ideen einzubringen. Eine aktive und lebendige Gemeinde lebt von ihren aktiven Gemeindemitgliedern“, betonte Matthias Daniel. Helfende Hände seien vor allem beim nächsten Pfarrfest im Spätsommer notwendig. Die Planung des Festes übernehme federführend der Sachausschuss Jugend.

Ebenfalls zu einer Tradition geworden ist der bildliche Jahresrückblick – in diesem Jahr zum 13. Mal. Jens Rohde, Mitglied im Kirchenausschuss, hatte sich erneut in stundenlanger Heimarbeit die Mühe gemacht, aus rund 400 Bildern eine etwa 30-minütige Beamer-Schau zusammenzustellen, die viele Eindrücke wiedergab, wie unter anderem die Aktivitäten von Kirchenchor, Kolpingsfamilie, Kommunions- und Kindergartenkindern bis hin zu Festen, Vorträgen,Wanderungen und einem Jugend-Zeltlager.

„Etwa drei bis vier Abend habe ich gebraucht, um die 1000 Fotos, die ich zur Verfügung hatte, zu sichten und auszuwählen“, berichtete Rohde der NWZ. Zusätzlich unterlegte der Ahlhorner die Bilder mit passender Musik. Darunter waren auch etliche Lieder, die die Besucher des Neujahrsempfangs kannten und sofort fröhlich mitsangen.

Im Anschluss an die Bilderschau servierte das Helferteam den Gästen Bockwurst mit Kartoffelsalat – auch das hat bereits Tradition beim Neujahrsempfang.

Marén Bettmann
Wardenburg
Redaktion Wardenburg
Tel:
04407 9988 2730

Weitere Nachrichten:

Kirchengemeinde | Neujahrsempfang | Neujahr

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.