• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Partner: Trommelwirbel für Everkneten

26.08.2017

Ahlhorn Das Lied hätte kaum besser ausgewählt werden können. „Ein Hoch auf das, was vor uns liegt, dass es das Beste für uns gibt. Ein Hoch auf das, was uns vereint“, hat der Schülerchor des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums am Freitagnachmittag zur Begrüßung der Gäste aus Evergem geschmettert. Dieser Hit von Andreas Bourani passte genau, denn vor den Gastgebern der Gemeinde Großenkneten und den 85 Gästen aus Belgien liegt ein spannendes Wochenende voller attraktiver Programmpunkte.

Dass die Gemeinden in der inzwischen mehr als vier Jahrzehnte währenden Partnerschaft vieles vereint, war schon bei der Ankunft des Busses bei der Graf-von-Zeppelin-Schule zu spüren. Herzliche Begrüßungen, Schulterklopfen, Umarmungen und sichtliche Vorfreude auf die gemeinsame Zeit: Die Chemie stimmt bei diesem Partnerschaftstreffen, das abwechselnd alle zwei Jahre von einer der beiden Kommunen ausgerichtet wird. Diesmal fungiert der Bürgerverein Ahlhorn als Ausrichter. Schönes Symbol: die Halskette für jeden Teilnehmer mit dem eingestanzten „2017 Everkneter“.

„Sehr gut“ sei die Anreise gewesen, erzählte Evergems Bürgermeister Joeri de Maertelaere. Erst kurz vor Schluss hielt die Belgier ein Stau noch auf, so dass sie entgegen sonstigen Gewohnheiten diesmal zu spät waren. Der Bürgermeister betonte besonders die Gastfreundschaft der Großenkneter. Ronald Snauwaert, Vorsitzender des Verbroederingscomissies, freute sich ebenso, wieder in Großenkneten zu sein. Besonders aufregend für ihn: Am Samstag geht es mit dem Segelflugzeug in die Luft. „Das erste Mal. Ich zittere ein bisschen“ gestand er. Rund ein Fünftel der Belgier sei erstmals dabei. Das sei ein Problem. „Wir werden älter und älter. Wir suchen die Jugend“, sagte er.

Erstmals begrüßte für den Kneter Partnerschaftsausschuss Maria Wübbeler die Gäste. Nach dem Hissen der Fahnen folgte ein Programm mit den Fahnenschwingern „Sneyyssens“ aus Evergem, dem Spielmannszug Großenkneten, dem Ahlhorner Budo-Club, Akkordeonspieler Alex de Backer und der Volkstanzdarbietung mit Ehepaar Rauschenberger.

Krönender Schlusspunkt des ersten Tages: das riesige Buffet, das die 10H der Graf-von-Zeppelin-Schule gezaubert hatte. Zwei Tage hatten die 28 Schüler mit Schulsozialarbeiterin Barbara Christidis und Lehrerin Marion Hoopmann vorbereitet. Zu Musik von Nightshift genossen alle gemeinsam die internationalen Spezialitäten.

Volles Programm - Gottesdienst am Sonntag, 9.45 Uhr

Am Samstag geht das Partnerschaftstreffen mit einem vollen Programm weiter. Im Überblick:

Die Mitmachaktion „Wir gestalten und öffnen gemeinsam Türen“ wird von Caro Kreutzmann, Dagmar Neumann und Dirk Faß gemeinsam gestaltet. Von 10 bis 17 Uhr sind sie im Dorfgemeinschaftshaus Ahlhorn. Mit Materialien aus der Wildeshauser Geest wie Rinde, Steine, Sand und Holz werden gemeinschaftlich Türen gestaltet. Dazu kommen Werke von Dagmar Neumann und Caro Kreutzmann sowie Fotografien von Dirk Faß. Eine Bilderpräsentation der Partnerschaftstreffen rundet das Angebot ab. Um 15 Uhr liest Kreutzmann eine Geschichte aus der Wildeshauser Geest vor, geschrieben von Dirk Faß.

Ein Jakkolo-Turnier organisiert der Landfrauenverein Großenkneten am Samstag, 13 bis 17 Uhr, ebenfalls im Dorfgemeinschaftshaus in Ahlhorn. Zur Teilnahme sind alle herzlich eingeladen.

Im Stadion läuft ab 14.30 Uhr ein Faustballturnier, an dem sich auch belgische Gäste beteiligen. Ebenfalls nachmittags zeigt der Ahlhorner Budo-Club seine Kampfkunst auf dem Dorfplatz.  

Der gemeinsame Festabend (auf Anmeldung) steigt ab 18 Uhr im Landhaus Otte in Sage-Haast. Neben Essen und Tanzen geht es um den Abschluss der Mitmachaktion „95 Thesen für Europa“. Sie läuft schon tagsüber im Dorfgemeinschaftshaus Ahlhorn.

Um 9.45 Uhr beginnt am Sonntag der Gottesdienst zum Partnerschaftstreffen in der Herz-Jesu-Kirche Ahlhorn. Teilweise war anfangs fälschlich eine andere Zeit genannt worden. Dietrich Jaedicke von der ev. Gemeinde Großenkneten gestaltet mit Diakon Geert De Cubber (Evergem) und den katholischen Chören aus Wildeshausen und Ahlhorn den Gottesdienst. Mittags wird ein Grillbuffet bei der Graf-von-Zeppelin-Schule angeboten, bevor die Gäste um 14 Uhr verabschiedet werden.


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-landkreis 
  www.nwzonline.de/videos 
Video

Ulrich Suttka Kanalmanagement / Redakteur
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2077
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.