• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Großer Auftritt an Heiligabend

21.12.2019

Ahlhorn /Wildeshausen Sowohl in der katholischen Kirche St. Peter in Wildeshausen als auch in der Herz-Jesu-Kirche in Ahlhorn wird es an Heiligabend wieder soweit sein: Der Gottesdienst wird von den Messdienern mitgestaltet. Und sowohl in der katholischen Gemeinde Wildeshausen als auch in Ahlhorn, die beide zu einer Seelsorgeeinheit gehören, werden die jungen Messdiener darauf vorbereitet – Aufregung nicht ausgeschlossen. Unsere Zeitung hat mit einigen der jungen Messdiener bei den Vorbereitungen auf den wichtigsten Gottesdienst im Kirchenjahr gesprochen.

Kekse backen, Spiele spielen, Baum schmücken: Nach einer Gottesdienst-Probe sieht es im Pfarrheim an der Ahlhorner Herz-Jesu-Kirche nicht aus. Die steht erst einen Tag vor Heiligabend auf dem Plan. „Jetzt haben wir gerade unsere Adventsfeier“, sagt Sören Willers – mehr als 30 Kinder, allesamt Messdiener, feiern an diesem Tag. Der 19-Jährige war einst selbst Messdiener. Wegen der Arbeit hat er keine Zeit mehr dafür. Als Gruppenleiter ist er dennoch tätig, um die Jüngeren anzuleiten.

Nachwuchs gewinnen

„Wir bieten hier Programm“, erklärt Willers. „Wir machen nicht nut Gottesdienste, sondern auch Zeltlager, das Pfingstfestival, die Adventsfeier.“ Das sei wichtig, um Nachwuchs zu gewinnen. „Es ist eine tolle Gemeinschaft. Die Eltern unterstützen uns, bringen Essen vorbei“, schwärmt Pfarrer Dr. Aby Thomas Puthukulangara, der von allen in der Gemeinde in der Kurzform „Pfarrer Aby“ genannt wird.

Für das Amt des Messdieners, das katholische Kinder in der Regel in der dritten oder vierten Klasse antreten, versuchen Willers und weitere Gruppenleiter, so viele Mädchen und Jungen wie möglich zu begeistern. Er freue sich, wenn er fünf, sechs Kinder gewinnen könne.

„Die Kleinen sind immer aufgeregt, für Ältere ist es normal“, sagt der 19-Jährige mit Blick auf den Heiligabend-Gottesdienst. Während eines gewöhnlichen Sonntagsgottesdienstes würden vier Messdiener eingesetzt, an Heiligabend seien es gar 13 oder mehr. Ein Messdiener trägt den Leuchter, ein anderer den Weihrauch, ein weiterer die Kerzen, und so weiter. „Die Probe dauert eine Stunde“, schätzt Willers.

Wiebke und Sara sind zwar frisch gebackene Messdiener, werden in dieser Funktion aber nicht im Heiligabend-Gottesdienst aktiv. „Es gab zu wenige Kinder fürs Krippenspiel – deshalb sind wir eingesprungen“, erklärt Wiebke. Die Neunjährige spielt den „Engel eins“. Die zehnjährige Sara schlüpft Heiligabend in die Rolle des „Wirts Nummer zwei“.

„Kirche komplett voll“

Den ersten Weihnachtsgottesdienst als Messdiener zu erleben: Das wird sich also noch um ein Jahr verschieben. Die beiden erinnern sich umso lebhafter an den Aufnahmegottesdienst: Um offiziell Messdiener zu werden, muss dieser mitgestaltet werden. „Ich war aufgeregt: Denn meine anderen drei Geschwister waren schon Messdiener“, erinnert sich Wiebke.

Willers freut sich, mit den jungen Messdienern den Gottesdienst am 24. Dezember zu feiern: „Heiligabend ist die Kirche immer komplett voll!“

Verena Sieling Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2708
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.