• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Lesung: Befreundete Autoren gestalten anregenden Abend

09.03.2012

HUDE Im Rahmen der Veranstaltung „Literatur in der Remise“ trugen Mittwochabend die befreundeten Autoren Fritz Lottmann und Alfred Nehring Geschichten aus ihrem Fundus vor. Krimhild Stöver begrüßte die in der Remise gern gesehenen Gäste.

Der ehemalige Lehrer Fritz Lottmann unterhielt seine Zuhörer mit plattdeutschen Geschichten aus eigener Feder. Schon immer war es dem in Rastede lebenden Autoren ein großes Anliegen, die niederdeutsche Sprache zu erhalten und zu bewahren – bereits im Jahre 1950 trat Lottmann in den ‚Ollnborger Kring‘ ein, um als dessen Chronist Oldenburger Zeitgeschichte festzuhalten. Mehr als 40 Jahre war Lottmann Geschäftsführer des niederdeutschen Schriftstellerverbandes (Schrieverkring). Einige seiner Geschichten, die das Leben in der Region von gestern, heute und auch von morgen widerspiegeln, hat Lottmann in dem Buch „Middemank de Tieden“ veröffentlicht. Seine am Mittwoch vorgetragenen Geschichten „Dat külpen Engelke“, „De Angst“ oder „Dat gerechte Spill“ beeindruckten die Zuhörer durch klare, reife und anspruchsvolle literarische Sprache, die berührte. „Wenn ich mir ein schwieriges Thema vornehme, wie zum Beispiel die Angst“, schmunzelte der Autor, „dann kann ich mich stets auf meine Frau als Kritikerin verlassen“.

Alfred Nehring, ebenfalls ehemaliger Lehrer, ruht sich als Pensionär nicht auf seinen Lorbeeren aus. Der langjähriger Bürgermeister von Oldenburg ist immer noch in vielen Vereinen aktiv, insbesondere in der Autorengruppe Wortstatt, die er vor mehr als 25 Jahren mitgegründet hat.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Selbst hat er viele Kurzgeschichten und Erzählungen verfasst, sowohl die Erinnerungen an seine ostpreußische Heimat als auch das Einleben in den neuen Verhältnissen spiegeln sich in den Erzählungen von Alfred Nehring wider. Er hat die ersten acht Jahre seines Lebens auf dem Bauernhof verbracht, diese Zeit habe ihn sehr geprägt, so der ehemalige Bürgermeister. Er habe zwei Musen gehabt, seine Mutter und deren Schwester, die ihn zum Schreiben inspiriert hätten, gestand er schmunzelnd ein.

Vor allem das Landleben habe ihn animiert zu seiner Kuh-Geschichte „Dralle Olga“, sagte Nehring. Auch seine Geschichte „Abend mit Regine“ sowie die kleine „Satire ohne Namen“ fanden großen Anklang bei den Zuhörern.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.