• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Freilichttheater In Bergedorf: Die Grafenfamilie ist komplett

14.01.2020

Bergedorf „Wir waren sehr erfolgreich“, fasste Regisseur Markus Weise das Vorsprechen von zehn Darstellern im Bergedorfer Melkhus am Samstag zusammen. Es seien jetzt fast alle Rollen des historischen Theaterstücks „Brudermord“ besetzt, allen voran die Hauptbesetzung: „Die Grafenfamilie ist komplett.“ Wer genau die Rollen der Oldenburger Grafen Christian und Moritz sowie der Familie verkörpern wird, bleibt indes noch geheim. „Es sind bekannte Darsteller vom Fasching dabei, aber auch Neuzugänge“, deutete Weise an.

Bühnenbildner ist Profi

Die Vorbereitungen für das Freilichttheater in Bergedorf gehen jetzt mit großen Schritten weiter. Für das Bühnenbild konnte Georgios Kolios vom Oldenburgischen Staatstheater gewonnen werden, wie Gerd Logemann mitteilte: „Der war auch schon hier und hat sich das Gelände angeguckt.“ Beim Bau der Bühne ist das Ganderkeseer Werkstattprojekt der Ländlichen Erwachsenenbildung involviert. „Wir werden noch Gespräche führen, aber nächste Woche könnte es mit dem Bau losgehen“, so Logemann.

Der Umfang der Bühne und des Bühnenbilds kann sich sehen lassen: Bis zu 50 Personen werden zeitweise gleichzeitig zu sehen sein, schätzt Weise. „Das ist schon eine ziemliche Herausforderung“, sagte er. Theater heiße aber, Bilder zu erzeugen, und dazu gehöre gerade für ein historisches Stück ein bewegter Hintergrund. Für Weise wird der „Brudermord“ die zwölfte Inszenierung eines Theaterstücks sein.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Textvorlage ist fertig

Der Text von „Brudermord“ ist mittlerweile fertig, das 60-seitige Dokument soll Ende Januar an alle Darsteller verteilt werden. „Mit den Autoren ist auch abgesprochen, dass der Text eine freie Vorlage ist, die wir bei Bedarf ändern oder ergänzen“, sagte Weise. Oft ergebe es sich bei den Proben, dass neue Ideen zur Umsetzung aufkommen.

Proben und Termine für „Brudermord“

Die erste Textprobe ist am Montag, 16. März, um 19 Uhr im Bergedorfer Krug. Reguläre Proben für die Darsteller gibt es dann ab April, jeweils montags, mittwochs und freitags von 19 bis 22 Uhr. Vor der Premiere gibt es eine Endprobenwoche von Sonntag, 19. Juli, bis Mittwoch, 22. Juli.

Die Premiere von „Brudermord“ findet am Donnerstag, 23. Juli, statt. Bis zum 26. Juli folgen täglich weitere Aufführungen. Im August wird von Freitag, 21., bis Sonntag, 23., täglich gespielt; optional noch einmal am Donnerstag, 27. August. Im September folgen weitere Termine.

Es blieben jetzt noch viele organisatorische Details zu klären. „Ich bin aber sehr zufrieden bisher“, sagte Weise, „vor allem mit der Besetzung der Rollen.“ Bis zuletzt habe es dabei vor allem an männlichen Darstellern gefehlt – ein bekanntes Problem für den Regisseur. „Auch im professionellen Theater gibt es einen wahren Frauenüberschuss.“ Beim zweiten Casting für das Bergedorfer Stück seien deshalb gezielt Männer gesucht worden.

Einer von ihnen war Hannes Waschka, der in Großenkneten schon seit 13 Jahren Theater spielt. „Ich will im Herbst studieren, für mich ist das Theaterstück somit ein schöner Lückenfüller“, sagte er. Anders geht es Detlef Thiele, der ab Februar den beruflichen Ruhestand antritt. „Ich will dann nicht auf dem Sofa sitzen“, so der Ganderkeseer, „und werde jetzt mal testen, wie mir Theater gefällt.“

Wie Markus Weise mitteilte, werden derzeit noch einzelne Darsteller für kleine Rollen gesucht, etwa einen jungen Azubi oder syrische Frauen, ein weiteres Casting gebe es aber nicht mehr. „Wir hoffen jetzt auf Mundpropaganda im Bekanntenkreis“, sagte der Regisseur.

Arne Haschen Volontär, Agentur Schelling / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2743
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.