• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Bergedorfer legen weiter zu

25.01.2016

Bergedorf Bereits vor einem Jahr freute sich Ortsbrandmeister Jens Schröder über eine stattliche Zahl neuer Mitglieder – jetzt hat die Freiwillige Feuerwehr Bergedorf abermals zugelegt: Mit 63 Aktiven, drei mehr als vor zwölf Monaten, ist die Wehr ins neue Jahr gestartet. Ferner gehören 25 passive Mitglieder der Wehr an. Das berichtet Torben Skibbe, Gemeindepressewart der Feuerwehr, aus der Jahreshauptversammlung, die am Freitagabend im Bergedorfer Feuerwehrhaus abgehalten wurde.

Zugenommen haben jedoch auch die Einsatzstunden: Sie stiegen von 111 auf 306,5. Vor allem Hilfeleistungseinsätze, zwölf an der Zahl, beschäftigten die Einsatzkräfte 2015. Den größten Anteil hatte Sturmtief „Zoran“, das die Bergedorfer am 6. Mai in acht Einsätzen forderte. Ferner gab es zwei Brandeinsätze und eine Brandsicherheitswache. Die Zahl der Übungs- und Ausbildungsstunden belief sich auf 4790 – ebenfalls ein Plus von rund 600 Stunden.

Äußerst positiv hob Schröder in seinem Bericht den Gemeindefeuerwehrtag im Juni hervor, bei dem die Bergedorfer als Gastgeber fungierten. Dem Lob schlossen sich Ganderkesees stellvertretende Bürgermeisterin Christel Zießler und Gemeindebrandmeister Horst-Dieter Meyer an. In Bergedorf sei gute und engagierte Arbeit geleistet worden. Gerd Wiechmann, 1. stellvertretender Kreisbrandmeister, überbrachte die Grüße der Kreisfeuerwehr und des Kreisfeuerwehrverbandes und bedankte sich ebenfalls für die gute Zusammenarbeit.

Ortsbrandmeister Schröder reichte das Lob an die Kameraden weiter und nahm sogleich einige Beförderungen vor. Von Feuerwehrmannanwärtern wurden Jannik Drücker, Finn Leesch, Patrick Plate und Mark Ungnade zu Feuerwehrmännern. Oberfeuerwehrmänner sind nun Hendrik Stöver, Pascal Drücker und Marc von Seggern.

Alena Grummer und Tina Helmbold dürfen sich ab sofort Hauptfeuerwehrfrauen nennen. Bergedorfs stellvertretender Ortsbrandmeister Heino Stöver wurde zum Brandmeister befördert. Neu in die Wehr aufgenommen wurden Erik Hohnholt, Björn Dußler, Jonas Brinkmann und Bjarne Walkenhorst.

Auch Ehrungen standen am Freitag an: Für die 40-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurde der Erste Hauptfeuerwehrmann Egon Rahden mit dem Niedersächsischen Ehrenzeichen geehrt. Personelle Veränderungen gibt es in der Führung der Bergedorfer Ortswehr nicht: Alle Gruppenführer seien einstimmig wiedergewählt worden, berichtet Torben Skibbe.

Karoline Schulz Redakteurin, Agentur Schelling / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2745
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.