• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Ausstellung: Berlinickes Bilder sind etwas für den zweiten Blick

08.11.2013

Wildeshausen „Sie müssen sich schon ein bisschen Zeit nehmen“, sagte Ingeborg Jacoby vom Präventionsrat der Stadt. Ja, wenn sie die Ausstellung „Annäherungen – Christlich-jüdischer Dialog in Bildern“ von Hartmut Berlinicke im Stadthaus sehen möchten, die am Donnerstagabend offiziell eröffnet wurde, sollten Besucher kein Eile haben: Die Werke berühren.

Erinnerungsgang

Gegen das Vergessen setzt sich der Arbeitskreis „Für Demokratie und Toleranz“ im Präventionsrat der Stadt ein.

Dreiteilig ist die dazugehörige Reihe „Gelebte Erinnerung“. Die erste Aktion war eine musikalische Lesung, zweiter Teil die Berlinicke-Ausstellung.

An diesem Sonnabend findet die dritte Aktion, der Erinnerungsgang zum Gedenken an die Reichspogromnacht vor 75 Jahren, statt. Beginn der öffentlichen Aktion ist um 16 Uhr mit einer Andacht in der Alexanderkirche.

Da ist zum Beispiel das kleine, idyllisch wirkende Bild von einem Teich. „Still ruht der See“ steht darunter – und dass an der Stelle Millionen Menschen begraben wurden. Es ist der größte Friedhof Europas, der See liegt in Ausschwitz. Es gibt unter anderem auch ein Bild von der Synagoge, die in Wildeshausen gestanden hatte.

Bei der Ausstellungseröffnung hielt Wolfgang Däubler einen bewegenden Einführungsvortrag, ein Sextett spielte berührende jüdische Musik. Nachdenklichkeit hing im Stadthaus in der Luft.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.