• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

THEATER: Beschauliche Pension in Turbulenzen

26.11.2009

HOYERSWEGE In der beschaulichen „Pension Waldesruh“ nehmen dieser Tage Frauen das Heft in die Hand. Ein Kongress findet statt, unter anderem soll es um verjüngende Präparate gehen. Nur: Irgendwie sind mehr Frauen an Bord als gedacht. Warum, darüber kann beim neuesten Stück der Speelkoppel Hoyerswege gegrübelt – und vor allem gelacht – werden. „Twee Froonslüüd toveel“ heißt der Spaß.

22 Probentermine liegen bereits hinter den Darstellern, die seit Ende September auf der Diele des Hofes Block/Kannemann zum Üben zusammenkamen. Ihr neues Stück setzt auf eine bewährte Mixtur: Liebe, Tricks, Täuschungen und Verdächtigungen führen zu grotesken und turbulenten Situationen. „Es darf gelacht werden“, heißt da die Devise.

Als Chefin der ansonsten so beschaulichen Pension Waldesruh steigt Linda Tönjes-Hanitz (Frau Kuhlmann) auf die Bühne, Annika Cordes spielt das Zimmermädchen Kathi. Weitere Mitwirkende sind Herwig Kunst (als Rudolf Keller), Hella Holldorf (Kellers Frau Barbara), Daniel Poetzsch (Konrad Keller), Heike Kroog (Frau Grünlich), Bettina Klintworth (Frau Bobeck) und Wolfgang Liebegeld (Doktor Fischer).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Regie übernehmen Kord Struthoff und Gerold Otte. Im Flüsterkasten sorgt Heike Bremermann dafür, dass der rote Faden nicht verloren geht.

Ein großer Helferstab arbeitet für die Speelkoppel hinter den Kulissen. Als das sind: die Bühnenbauer Volker Abel, Martin Bonau, Ralf Block, Arne Bremermann, Heiner Hillmann, Alexander Kannemann, Christoph Kunst, Ernst Mebert, Daniel Poetzsch, Peter Ripken, Marco Röpke, Heinz Strodthoff und Jörg Strodthoff. Für das Bühnendesign zeichneten Iris Block, Claudia Kannemann und Sascha Kannemann verantwortlich. Die Tischlerarbeiten hatten Walter Hohnholt und Manfred Warrelmann übernommen, die Elektroarbeiten lagen in den Händen von Lars Oetken. Den Part „Maske/Frisuren“ übernahmen Hella Holldorf und Heike Kroog.

Karsten Kolloge Harpstedt / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2706
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.