• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Besinnliche Aktionen

24.12.2018

Natürlich darf am vierten Advent die Weihnachtsrundreise des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Ganderkesee nicht fehlen. Acht Stationen standen am Sonntag auf dem Programm der Musiker. Unter der Leitung von Sabine Engelmann-Lemke spielte der Musikzug unter anderem bei der Grundschule Habbrügge Weihnachtsklassiker wie „Oh, Tannenbaum“ und „Ihr Kinderlein kommet“. Trotz Regen waren zahlreiche Besucher gekommen und klönten bei Glühwein. Die Junge Gruppe Falkenburg hatte einen großen Weihnachtsbaum gestiftet und geschmückt und am Feuerkorb konnten sich die Zuhörer aufwärmen. Zum Abschlusskonzert der Rundreise auf dem Friedrich-Bultmann-Platz vor dem Alten Rathaus in Ganderkesee gesellte sich auch der Posaunenchor der ev.-luth. Kirchengemeinde Ganderkesee.

Tradition hat auch das alljährliche Plätzchenbacken der Ganderkeseer DLRG-Jugend am Samstag vor Heiligabend. „Die Eltern sind uns so unglaublich dankbar jedes Jahr“, sagte Jugendvorstand Patrick Kasparak, der den Tag gemeinsam mit Fenja Lange, die bei der DLRG-Jugend für Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist, vorbereitet hatte. Rund 15 Jahre gibt es diese alljährliche Aktion laut Kasparak schon. Die Jugendbetreuer beschäftigen die Kinder von 11 bis 17 Uhr. So haben die Eltern genügend Zeit für die letzten Weihnachtsvorbereitungen. Aufgeteilt in mehrere Gruppen backten 26 Kinder unter anderem Zitronenplätzchen, Kokosmakronen und Schoko-Cookies. Das Ausstechen und Verzieren sei für die Kinder das Highlight, berichtete Fenja Lange. Zwischendurch gab es verschiedene Spiele und natürlich ein Mittagessen zur Stärkung: Spaghetti mit Bolognese- und Sahnesoße. Am Ende durften die Bäcker ihre Plätzchen natürlich auch mit nach Hause nehmen.

Weihnachtlich ging es auch in der Oberschule Ganderkesee zu. 40 Schüler des 5. Jahrgangs hatten in den vergangenen Wochen das Musical „Am Himmel geht ein Fenster auf“ von Jörg Ehni und Uli Führe einstudiert. Unterstützung gab es von der Schulband. In diesem knapp einstündigen Stück mischte sich Altbekanntes der Weihnachtsgeschichte mit kontrastreichen Bezügen zur heutigen Zeit. Der kommissarische Schulleiter Steven Behrens freute sich, dass nicht nur der ehemalige Schulleiter Manfred Gliese, sondern auch zahlreiche Eltern, Mitschüler und auch Viertklässler der Grundschulen Lange Straße, Dürerstraße und Habbrügge der Einladung zur Aufführung gefolgt waren.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.