• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Besonderer Einsatz für Landfrauen

10.11.2016

Neerstedt Hohe Auszeichnung für die Neerstedterin Lisa Vosteen: Sie hat jüngst auf dem Landfrauentag des Landfrauenverbandes Weser-Ems den Dora-Garbade-Preis 2016 erhalten. Er ist mit 1000 Euro dotiert und wird an Frauen mit besonderen Verdiensten um die Landfrauenbewegung verliehen. Dr. Bernhard Skupin, der Enkel von Garbade, übergab vor großem Publikum in der Weser-Ems-Halle in Oldenburg den Preis auf amüsante Art und Weise an die Neerstedterin.

Die Landfrauen aus der hiesigen Region hatten Vosteen für die Ehrung vorgeschlagen und die Jury überzeugt. Als Kriterium für die Ehrung wird ehrenamtlicher Einsatz auf außergewöhnliche und vorausschauende Art und Weise für die Belange der Landfrauen und somit der Land- und Hauswirtschaft sowie für den ländlichen Raum vorausgesetzt.

Dora-garbade-Preis

Dora Garbade (1893 - 1981) lebte viele Jahre in Nutzhorn in der Gemeinde Ganderkesee. 1927 gründete sie in der Region Weser-Ems den ersten Landwirtschaftlichen Hausfrauenverein (LHV), der jungen Frauen eine qualifizierte Ausbildung und Landfrauen eine professionelle Arbeitsweise sichern sollte. Ab 1948 entwickelte die langjährige Vorsitzende den Landfrauenverband Weser-Ems fort. Ab 1960 baute sie das Evangelische Dorfhelferinnenwerk mit auf.

Lisa Vosteen hatte als Mitglied und Ansprechpartnerin zum ersten Vorstandsteam (mit drei Mitgliedern) des Landfrauenvereins Wildeshausen/Dötlingen gehört. Sie hatte den Mut, von der herkömmlichen Vorstandsstruktur abzuweichen und mit einem von ihr angeregtem gleichberechtigten Vorstandsteam eine neue Art der Zusammenarbeit auszuprobieren, heißt es in der Laudatio. Bis 2014 war Vosteen acht Jahre lang Mitglied im Vorstandstrio. „Dass dieser Schritt erfolgreich war, zeigen nicht nur die vergangenen Jahre, sondern auch, dass andere Vereine diese Art der Vorstandsaufstellung übernommen haben“.

Vosteen habe sich im Bereich der modernen Kommunikationsmittel schnell fortgebildet und eingearbeitet. Dadurch war sie Vorreiterin, hat für ihren Verein eine Homepage erstellt und für den schnellen Informationsfluss mit Kommunikationstechniken wie E-Mail und Whats-app-Gruppe gesorgt.

Weiter heißt es: „Ebenfalls zeichnet sie die Fähigkeit aus, andere Frauen zu ermutigen und gemeinsam etwas zu bewegen.“ So gewann sie die Landfrauen für das Schulfrühstück für 5800 Kinder. Die Themen Landwirtschaft und Ernährung in Schulen und Elternhäuser gehören ohnehin zu ihren Anliegen.

Bereits im April 2002 hatte Vosteen sich mit weiteren Frauen aus dem Bundesgebiet zur IT-Landfrau ausbilden lassen mit dem Ziel, ihr Wissen in Form von Vorträgen und Seminaren an andere Landfrauen weiter zu geben.

Ulrich Suttka
Stv. Redaktionsleitung, Großenkneten/Dötlingen
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2702

Weitere Nachrichten:

Landfrauentag

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.