• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Bewährte Crew bleibt in Höven am Ruder

07.03.2015

Höven Nach einem erfolgreichen und aktiven Jahr im Bürgerverein Höven waren sich die Versammelten einig: Der Vorstand muss bleiben. So wurden der 1. Vorsitzende Holger Ziep, 2. Vorsitzender Gerd Trakowsky, Schriftführerin Mariella Wilhelms und Kassenwartin Claudia Schierhold bei der Jahreshauptversammlung des Bürgervereins am Donnerstag in ihren Ämtern bestätigt. Frauke Schütte und Olaf Wilhelms stärken das erweiterte Team als 2. Vorsitzende. Den Posten als Kassenprüfer übergab Hilke Bootsmann an den Hövener Neubürger Dieter Kay.

Den starken Zusammenhalt der Hövener spürt der Bürgerverein bei den gemeinsamen Arbeitseinsätzen und schätzt ihn sehr, wie Ziep in seine Rede beteuerte. „Tatkräftige Spenden der Bewohner tragen zur Gestaltung des Dorfes bei“, so Ziep weiter.

Über das fast vollständig renovierte Grab Dörgeloh freut sich besonders Hans Delre, der als treibende Kraft hinter dem Projekt stand. Mit einer feierlichen Eröffnung am 25. April, 11 Uhr, wird die Anlage dem Publikum vorgestellt. „Auch die neue Sitzecke an der Hunte wird ab Ende April den Wanderern eine willkommene Rast bieten“, berichtete Olaf Wilhelms.

Auf der Suche nach Informationen zur Geschichte des Dorfes ist Manfred Schierhold. Mit viel Elan forscht und schreibt er an der Dorfchronik. Abgeschlossen sein soll das Projekt in etwa vier Jahren

Für 2016 steht das 40-jährige Bestehen des Bürgervereins an – und das könnte Anlass genug sein, den Abschlussball beim Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“ ins Dorf zu holen. Festlegen wollte sich der 1. Vorsitzende hier jedoch noch nicht.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.