• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Bewegender Gottesdienst

17.08.2017

Voll wurde es in der Heiligenloher Kirche, als dort der Abschiedsgottesdienst für Pastorin Dr. Marikje Smid stattfand. Etwa 450 Wegbegleiter der Geistlichen waren gekommen. In dem emotionalen Abschiedsgottesdienst wurde die Pastorin der Kirchengemeinde Heiligenloh-Colnrade durch Superintendent Dr. Jörn-Michael Schröder von ihren Aufgaben als Pastorin entpflichtet und in den Ruhestand verabschiedet. Vor ihrer Entpflichtung hatte Marikje Smid in ihrer letzten Predigt als Heiligenloher und Colnrader Pastorin auf besondere Ereignisse während ihrer 28-jährigen Tätigkeit als Pastorin zurückgeblickt. Musikalisch wurde dieser besondere Gottesdienst von den Chören der Kirchengemeinde, dem Kinderchor „Marienkäfer“, den St. Marien Gospel Voices und den beiden Posaunenchören gestaltet. Superintendent Schröder würdigte die besonderen seelsorgerischen Fähigkeit der ausscheidenden Geistlichen, die in der festlichen Stunde auch als aufmerksame Zuhörerin und gute Ratgeberin gelobt wurde. Ada Lampe, Vorsitzende des Fördervereins der Kirche Heiligenloh, dankte Smid für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung bei verschiedenen Projekten des Fördervereins. Nach dem bewegenden Gottesdienst nutzten viele Gäste die Gelegenheit, sich im Rahmen des Empfangs im Pfarrgarten persönlich von ihrer Pastorin zu verabschieden.

Bunte Blumen prägten das Gartenfest, zu dem das Seniorenpflegeheim Haus Beckeln neben den Bewohnern auch Angehörige und Gäste begrüßte. Das Fest stehe jeweils unter einem anderen Motto, erklärte Heimleiter Björn Buchmann. Diesmal hätten sich Bewohner und Betreuer gemeinsam für „BlumenMeer“ entschieden. Passend dazu gab es Blumendeko auf den Tischen und im Garten. Für die musikalische Untermalung war der Alleinunterhalter Gerold Siemer aus Benthullen vor Ort. Er sei schon eine „feste Größe“ und komme einmal im Monat in das Seniorenheim, so Buchmann. Für die Gäste stand ein Kuchenbüfett mit selbst gebackenen Kuchen der Mitarbeiter und Nachbarn sowie Kaffee und Tee bereit – später wurde gegrillt. Neben den Bewohnern und Angehörigen waren auch Interessenten aus Beckeln und umzu eingeladen. Buchmann schätzt die gute Nachbarschaft und den Zusammenhalt im Ort. Aktuell beherbergt das Seniorenheim 20 Bewohner, um die sich 22 Betreuer kümmern.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.