• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Schöpfungswoche: Bienen-Besuch macht kleine Entdecker froh

05.05.2015

Wildeshausen Neugierig haben sich die Mädchen und Jungen des Kindergartens Knaggerei am Montag um ihren Gast Harald Wulferding versammelt. Was dieser mitgebracht hatte, sorgte für große Augen: Richtiger Honig, frisch aus der Bienenwabe, stand zum Probieren bereit. Gleichzeitig durften die Kinder die Bienen bestaunen, die das leckere Produkt erzeugen.

Im Rahmen der Wildeshauser Schöpfungswoche besuchte Imker Wulferding den Wildeshauser Kindergarten und zeigte den Mädchen und Jungen, wo der süße Honig herkommt. Im Gepäck: 1500 Bienen, die von den Kindern im verglasten Schaukasten bei der Arbeit beobachtet werden konnten. „Das ist nur der Bruchteil eines Bienenvolks. Diese bestehen manchmal aus 60 000 Insekten“, erklärte Wulferding.

Schöpfungswoche

Am Dienstag treffen sich die Konfirmandengruppen von 15.30 bis 16.45 Uhr zum Thema „Schöpfung und Evolution – ein Widerspruch?“.

Die KjG (Katholische junge Gemeinde) fährt mit dem selbst gebauten Floß auf der Hunte. Treffen ist um 16 Uhr beim Waltberthaus, Wittekindstraße 8.

Zur Wanderung durch das Huntetal bei Garmhausen lädt die Naturschutzstiftung um 16.30 Uhr ein. Interessenten finden sich an der Sankt-Peter-Kirche ein.

Mittwoch fällt die Kremserfahrt zum Biohof Bakenhus aus.

Donnerstag ist ein zusätzlicher Termin angesetzt. Die Katholische junge Gemeinde pflanzt um 17 Uhr einen Wunschbaum auf dem Burgberg. Treffpunkt ist das Waltberthaus.

Die Bienenkönigin war sofort zu erkennen: Sie war mit einem grünen Punkt auf dem Rücken kenntlich gemacht worden. Während einige Kinder fasziniert dem Treiben im Bienenkasten zusahen, machten sich andere gleich an den köstlichen Honig aus der Wabe heran. „Schmeckt super“, so das einstimmige Urteil.

Der Besuch von Wulferding und seinen Bienen passte in das aktuelle Projektthema „Tiere“ des Kindergartens. Die von einigen Kindern geäußerte Meinung, im Kindergarten gebe es doch gar keine Tiere, konnte mit der Anschaffung von Terrarien mit Ameisen oder Schnecken sowie dem Besuch der Bienen widerlegt werden.

Im täglichen Umgang mit Tieren lernen die Kinder, in Einklang mit der Schöpfung zu leben. Dazu wurde auch in der Umgebung geforscht. In einer Mappe wurden die Funde festgehalten. Dort finden sich nun Bilder und Informationen über viele verschiedene Tiere und Insekten, angefangen bei der Raupe über Spinnen bis hin zum Tausendfüßer.

Wulferding ist auch an diesem Dienstag mit seinen Bienen für die Schöpfungswoche unterwegs. Am Vormittag besucht er den Wildeshauser Kindergarten Sternschnuppe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.