• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Bahnverkehr zwischen Hude und Oldenburg gestört
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 3 Minuten.

Brücke Defekt
Bahnverkehr zwischen Hude und Oldenburg gestört

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

„Bier-Beschluss“ zehn Tage vor dem Fest

31.05.2011

WILDESHAUSEN Die fünfte Jahreszeit in Wildeshausen kann kommen: Am Himmelfahrtstag, 2. Juni, beginnt für die Schützengilde und für viele am Gildefest beteiligte Vereine der Auftakt zum Gildefest 2011. Pünktlich um 5 Uhr marschieren die Freiwilligen Feuerwehren, begleitet vom Spielmannszug und dem Blasorchester Wildeshausen, in den Lehmkuhlenwald aus.

Wie in den Vorjahren laden die Wildeshauser Kirchengemeinden am Fest der Himmelfahrt Christi zu einem Ökumenischen Gottesdienst. Es soll am Donnerstag um 10.30 Uhr an der Konzert­muschel auf der Burgwiese unter freiem Himmel gefeiert werden. Sollte es regnen, wird der Gottesdienst in die St.-Peter-Kirche verlegt.

Beteiligt sind aus der katholischen St. Peter-Gemeinde Pastor Holger Kintzinger (Predigt), aus der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Pastor Lars Löwensen und Vikarin Sabine Menge sowie von der Diakonie Himmelsthür Adelheid Gogga vom Heimbeirat. Für die musikalische Begleitung sorgen die Bläser und Bläserinnen des Posaunenchores aus der ev. Kirchengemeinde Dötlingen und des Bläserkreises Himmelsthür unter der Leitung von Manfred Rose.

Innerhalb des Gottesdienstes verliest der General der Gilde, Wildeshausens Bürgermeister Dr. Kian Shahidi, die Namen der seit Himmelfahrt 2010 verstorbenen Mitglieder der „Totenlade der Gilde“.

Anschließend marschiert das Tambourkorps der Gilde durch die Straßen der Stadt Wildeshausen. Etwa alle zehn Meter erfolgt ein Lockruf.

Um 14.30 Uhr beginnt dann die traditionelle Gildeversammlung der Schützengilde auf dem Rathaussaal. Die Tagesordnung ist in den Statuten festgelegt und bereits im Rathaus ausgehängt:   Verlesung und Genehmigung des Protokolls der letzten Generalversammlung,   Berichterstattung über die bisherigen Festvorbereitungen durch die jeweiligen Ausschussvorsitzenden,   Beschlussfassung über den Ausschank von Freibier (Braunbier) an den Festtagen   Bekanntgabe der Kompaniequartiere.

Weiterhin lässt der Hauptmann der Wache, Hermann Johannes, auf dem historischen Rathaussaal das Tambourkorps antreten. Zusammen mit Schaffer Arne Tschöpe führt der Hauptmann anschließend den Appell durch. Mit dem Wildeshauser Lied, und zwar allen fünf Strophen, wird die Versammlung beendet. Die Gilde freut sich auf eine rege Beteiligung.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.