• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Ausstellung: Bilder mit Geschichten zieren die Landcafé-Wände

02.12.2015

Hohenböken Wenn Zita Hobbensiefken frühmorgens eine oder (im Sommer) eineinhalb Stunden mit dem Rad unterwegs ist, dann ist das für sie Genuss pur. Aufmerksam registriert sie Veränderungen in der Natur – oder über ihr. Denn auch der Himmel, so sagt sie, „ist jeden Morgen anders“. Ein bisschen von der eigenen Begeisterung gibt die Ganderkeseerin zurzeit in Hohenböken weiter – mit ihrer Ausstellung im Landcafé Loewenstein.

Vier Fotos und 15 Seidenbilder hat Zita Hobbensiefken für die Ausstellung ausgewählt. Die eigentümliche Kombination ist kein Zufall: Als Autodidaktin arbeitete sie sich schon vor Jahrzehnten ins Fotografieren ein, durch Kurse vor allem bei VHS-Dozentin Ingrid Bujak lernte und perfektionierte sie die Seidenmalerei.

Was beide Leidenschaften eint: Sie waren durch Zufälle entstanden. Bald 60 Jahre ist es her, dass Zita Hobbensiefken vom Vater eine Agfa Silette bekam. Erst knipste sie mit der Kleinbild-Sucherkamera die eigene Familie – „fürs Photoalbum“. Doch bald begann sie, ihre Motive in der Natur zu suchen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das führte später dazu, dass sie bei gemeinsamen Radtouren mitunter unversehens stoppte, so erzählt Ehemann Fritz Hobbensiefken amüsiert. „Dann hatte sie etwas entdeckt“ – etwas, an dem andere achtlos vorbei radelten. Das konnte der besondere Blick auf die Landschaft sein, auch eine Pflanze oder ein Findling mit rätselhafter Inschrift. Fritz Hobbensiefken: „Jedes ihrer Bilder hat eine Geschichte.“

Den Weg zur Seidenmalerei fand die Ganderkeseerin 1990, „als ich das erste und einzige Mal zur Kur war“. In Bad Zwischenahn wurde die Malerei auf weicher Seide angeboten. Die Ganderkeseerin blieb dabei – auch wenn ihr Hobby heute nicht „in“ sei.

Die Ausstellung im Landcafé Loewenstein läuft bis Ende Januar. Die Öffnungszeiten: mittwochs bis sonntags sowie an Feiertagen jeweils von 14 bis 18 Uhr.

Karsten Kolloge Harpstedt / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2706
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.