• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Vernissage: Bilder mit viel Liebe zum Detail

16.05.2011

HARPSTEDT Ursula Stiegeler lebt mit ihrem Mann Manfred in Barßel im Landkreis Cloppenburg. Dass sie am Sonntagvormittag im Hotel „Zur Wasserburg“ in Harpstedt die 27. Ausstellung regionaler Künstlerinnen und Künstler an diesem Ort inhaltlich gestalten durfte, hat sie ihrer Künstlerkollegin Maria Hilling aus Gehlenberg bei Friesoythe zu verdanken. Die schwärmt von den schönen Ausstellungsmöglichkeiten in Harpstedt, und so bewarb sich Ursula Stiegeler bei der Familie Grohe. Dass es dann gleich die nächste Ausstellung werden würde, damit habe sie gar nicht gerechnet.

Stellvertretender Flecken-Bürgermeister Horst Hackfeld bedankte sich bei Ursula Stiegeler, die kulturelle Landschaft im Flecken mit ihren Arbeiten zu bereichern. In Harpstedt sei die Kunst nicht allgegenwärtig wie in anderen Orten“, betonte Hackfeld und bedankte sich bei Gastwirtsfamilie Grohe, die auch diese Ausstellung erst möglichst machten.

35 ausgesuchte Arbeiten

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Malen in Aquarell, Acryl und Öl bisweilen aber auch die Seidenmalerei sind Techniken, die die Barßelerin gerne nutzt. Die Motivwahl erstreckt sich auf Maritimes, Landschaften und Blumenporträts sowie Tiermotive. 35 ausgesuchte Arbeiten zeigt Ursula Stiegeler aus ihrem Repertoire bis zum 28. Juli in der Wasserburg.

Die Arbeiten entstehen in dem eigenen Atelier der Autodidaktin. „Bis auf wenige Kurse an der Volkshochschule und einem Privatkursus bei der Oldenburger Malerin Karin Darby habe ich mir eigentlich alles selber beigebracht“, so die Künstlerin. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Ob porträtierte Blumen oder aber die vielen maritimen Küstenlandschaften von Helgoland bis Rügen – die Liebe zum Detail sind die Fortentwicklung einer Malleidenschaft, die schon in Kinderjahren begann. „Ich habe heute noch meine Kinderzeichnungen. Sogar das älteste Bild, das ich im Alter von acht Jahren zeichnete. Es zeigt den Froschkönig.“

1932 wurde Ursula Stiegeler im Sudetenland geboren. Nach der Vertreibung aus der Heimat 1945 kam sie zunächst in die damalige DDR. 1952 zog sie in die Bundesrepublik und lebt seit 14 Jahren in Barßel.

Zurzeit entsteht Motivserie

Die intensive Auseinandersetzung mit der Malerei begann die Künstlerin erst 1970. Nachdem Beruf und Familie in den Hintergrund treten konnten. Heute drückt sich Ursula Stiegeler künstlerisch in möglichst vielfältiger Weise aus. Zurzeit entsteht eine Motivserie nach Fotos, die auf der Ostseeinsel Bornholm gemacht wurden. Ihre Motive sind aber auch in der Tierwelt zu finden.

Die beiden nächsten Ausstellungen im Hotel „Zur Wasserburg“ werden zusammen mit der Musikschule „String“ aus Harpstedt gestaltet. Am 28. August eröffnet Roswitha Kölling aus Reckum ihre Ausstellung. Am 29. September sind Arbeiten von der Gruppe „Harpstedter Blickwinkel“ zu sehen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.