• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

JUBILÄUM: Bläser spielen zum eigenen Geburtstag

30.11.2006

BOOKHOLZBERG Der Posaunenchor entstand einst im Haus der Familie Gallas. Ein Gründungsmitglied ist heute noch dabei.

von karoline schulz BOOKHOLZBERG - Das Kassenbuch aus dem Jahr 1957 verrät so einiges über die Anfänge des Posaunenchors Bookholzberg: Neben der Satzung sind darin das selbst gewählte Geleitwort des Chors, der 150. Psalm, sowie der monatliche Mitgliedsbeitrag vermerkt. Sorgfältig ist neben den Namen der 15 Gründungsmitglieder eingetragen, ob jeder der Musiker die 50 Pfennige ordnungsgemäß in die Chorkasse eingezahlt hat.

Die Geschichte des Chors beginnt im Haus der Familie Gallas an der Nutzhorner Straße in Bookholzberg. Sechs der sieben Gallas-Kinder, darunter Emilie Taucke, die im Posaunenchor auch heute noch Trompete spielt, stellten dort in den 50er-Jahren in „Eigenregie“ eine Bläsergruppe auf die Beine, nachdem sie im Zeltlager Blechbläser aus Lemwerder kennen gelernt und Gefallen an deren Musik gefunden hatten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Als immer mehr Mitspieler hinzukamen, beschloss die Gruppe, einen kirchlichen Posaunenchor zu gründen. „Der damalige Pastor, Erich Maib, unterstützte den Chor sehr, unter anderem durch den Kauf von Instrumenten“, erzählt Iris Redenius, eine Enkeltochter der Familie Gallas und die heutige Leiterin des Posaunenchors. Am 14. November 1956 fand schließlich die offizielle Chorgründung statt. Geprobt wurde weiterhin im Hause Gallas – bis 1959 unter der Leitung des Sohnes Robert.

Bereits wenige Tage nach der Gründung, am Totensonntag, hatte der Chor seinen ersten Einsatz. Als erstes Lied erklang „Wo findet die Seele die Heimat, die Ruh’“ – ein Stück, das sich auch heute, fünfzig Jahre und drei Chorleiter später, noch im Repertoire des Posaunenchors befindet.

Iris Redenius übernahm den Chor 1994, nachdem dieser mehr als 30 Jahre lang, von 1959 bis 1992, von ihrem Vater Franz Schröder, und danach für zwei Jahre von David Eichelberg geleitet worden war. Derzeit besteht er neben der Dirigentin, die bei Besetzungsengpässen im Tenor aushilft, aus acht Blechbläsern. „Leider ist jede Stimme nur zweifach besetzt“, so Redenius. „Über Verstärkung würden wir uns freuen!“

Regelmäßig begleiten die Musiker die Gottesdienste in Bookholzberg und Stenum oder spielen bei (goldenen) Konfirmationen, Beerdigungen, Gedenkfeiern am Volkstrauertag und der Adventsmusik. Besonders beliebt bei den Beteiligten: das Kurrende-Spielen an Heiligabend (16 Uhr) am Ufer des Rethorner Sees.

Zunächst steht aber die „Bläsermusik zum Jubiläum“ an. Um 20 Uhr erklingt morgen in der Auferstehungskirche in Bookholzberg, Friedensweg 17, das Eröffnungsstück. Unterstützt werden die Musiker vom Auswahlchor des Posaunenwerks Oldenburg (Leitung: Christian Strohmann). Auf dem Programm stehen klassische Kirchenmusik sowie zeitgenössische Stücke. Ebenfalls eingeplant: „Wo findet die Seele die Heimat, die Ruh’“ – neben der „Premieren-Version“ von 1956 in vier Bearbeitungen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.