• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Blow sucht Nachwuchs

21.06.2011

Das Blasorchester Wildeshausen (Blow) sucht Nachwuchs. Erika Becker, die Vorsitzende der seit 1982 bestehenden beliebten Musiktruppe, lädt alle ein, die sich vorstellen könnten, Querflöte, Waldhorn, Klarinette, Saxophon, Trompete, Posaune, Tuba, Tenorhorn oder Schlagzeug zu erlernen, am Sonntag, 26. Juni, zum Tag der offenen Tür in das Nieberdinghaus an der Wittekindstraße 9 zu kommen. Dort können Interessierte von 14 bis 17 Uhr alles über Blow, das Orchester-Leben, Instrumente, Ausbildung, Übungszeiten und vieles mehr erfahren. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Die Einladung zu dem Kennenlerntag ist in Form eines Flyers an allen Wildeshauser Schulen und anderen Stellen in der Stadt verteilt worden. Zurzeit gehören dem Blasorchester 25 aktive Musiker an. Neue Mitglieder sollten Spaß an der Musik haben, mindestens sieben bis acht Jahre alt sein und mittwochs von 19 bis 21.15 Uhr Zeit zum gemeinsamen Üben haben. Fragen beantwortet Erika Becker unter Telefon 04431/1831.

Mit dem Einstellen der Gildeuhr durch Kinderkönig Felix Ratz am Sonnabendabend nach dem Königsball im Festzelt schloss sich der Kreis des 608. Gildefestes der Wildeshauser Schützengilde. Am Sonnabend vor Pfingsten hatte eine große Schar meist Jugendlicher das Anzählen des Gildefestes mit Wildeshausen-Lied und Feuerwerk gefeiert. Dagegen blieb das Stellen der Gildeuhr in einem kleineren Rahmen. Als der Kinderkönig das Zählwerk neu aktiviert hatte, stand die Zahl von 344 Tagen sichtbar im Display. Das war zunächst eine ernüchternde Nachricht für jeden Gildeschützen und Wildeshauser, aber die Tage bis zum 609. Gildefest in 2012 sind von der Anzahl weniger als noch im vergangenen Jahr. Pfingstsonntag ist im kommenden Jahr am 27. Mai, also rund zwei Wochen früher.

Der Gewinner des diesjährigen VB-Cup, der zum vierten Mal von der Volksbank Wildeshauser Geest auf der Anlage des Golfclubs Wildeshauser Geest in der Wiekau ausgerichtet wurde, heißt Jin Suk Cho. Nicht ganz so viele Golfer wie im Vorjahr gingen diesmal an den Abschlag. 40 Spielerinnen und Spieler kämpften um die begehrten Pokale. Mit 86 Schlägen erzielte der aus Korea stammende Jin Suk Cho, der Mitglied im Wildeshauser Golfclub ist, das beste Ergebnis.

Ein Dressurlehrgang mit dem Pferdewirtschaftsmeister Dirk Baumöhl fand unlängst auf dem Reinershof in Kleinenkneten statt. Im Einzelunterricht wurden die Reiter mit der Videokamera gefilmt und neben einer direkten Analyse und Korrektur später mit Hilfe des Videos unterrichtet. Themen wie Seitengänge, Schubentwicklung, Takt, Sitz und Hilfengebung wurden behandelt. Elf Teilnehmerinnen waren dabei, zwei von ihnen kamen für den Lehrgang extra aus Hannover und Dülmen. Es war eine bunte Mischung an Reitern und Pferden: Westernreiter, Freizeitreiter und Turnierreiter mit den verschiedensten Pferden wie Quarterhorses, Norweger, aber auch Warmblüter aus verschiedenen Sparten ließen sich von Dirk Baumöhl an drei Tagen in die hohe Kunst des Dressurreitens einweisen.

Seit 1. Juni ist die Naturheilpraxis von Anke Neuner (ovales Bild) in Wildeshausen eröffnet. Anke Neuner legt den Schwerpunkt ihrer Therapieverfahren auf die Homöopathie. Die betrachtet den Menschen mit all seinen Leiden und Beschwerden als Ganzheit und versucht die Ursache, die das Leiden auslöst, zu beheben. „Krankheit ist im Blickwinkel der Homöopathie ein Zeichen von Disharmonie oder einem inneren Ungleichgewicht. Die homöopathischen Heilmittel sollen das natürliche seelische, geistige und körperliche Gleichgewicht wiederherstellen“, sagt Neuner. Die Behandlungszeiten der Naturheilpraxis sind in die Abendstunden sowie auf sonnabends gelegt, damit auch jeder Berufstätige die Möglichkeit hat, einen passenden Termin zu finden. Zu erreichen ist Anke Neuner in der Düngstruper Straße 41.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.