• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Brettorfer ziehen Löcher aus dem Käse

01.03.2017

Brettorf Das Gesicht war noch geschminkt: Orange, Weiß, dazu ein paar Schnurrhaare. Doch des orangefarbenen Fuchskostüms hatte sich die dreijährige Lennja ziemlich schnell entledigt. Viel zu warm wurde ihr bei all der Toberei in der Brettorfer Sporthalle. Hier amüsierten sich am Rosenmontag rund 150 Kinder beim Kinderfasching.

Traditionell hatten dazu der TV Brettorf und die Arbeitsgemeinschaft Brettorfer Vereine eingeladen. „Als Motto haben wir uns in diesem Jahr ,Abenteuer in der Stadt‘ ausgesucht“, erzählte Anke Nordbruch, Übungsleiterin beim Kinderturnen und eine der Organisatorinnen. Daher hatten sie aus Matten und Bänken einen Spielplatz, aus einem Zelt eine Kirche oder eine Autobahn für Bobbycars gebaut. An insgesamt sieben Stationen konnte sich der kostümierte Nachwuchs austoben.

Während die meisten Eltern sich das ganze Treiben bei Kaffee und Berlinern in Ruhe anschauen konnten, waren in der Sporthalle rund 20 Betreuer des Sportvereins präsent. Sie regelten den Ablauf an den Stationen und motivierten alle Kinder zum Mitmachen.

Zwei von ihnen gestalteten zudem kurz vor Schluss eine kleine Aufführung: mit der Tanzgruppe „Step2Step“ des TV Brettorf. Zum Song „Satellite“ von Lena Meyer-Landrut zeigten die Mädchen eine einstudierte Choreographie und sicherten sich den Applaus des Publikums. Danach zogen sie los, um bei einer großen Abschlusspolonaise die Löcher aus dem Käse zu ziehen. Kind für Kind hängte sich dran, und so zog eine lange Menschenkette fröhlich tanzend kreuz und quer durch die Sporthalle.

„Am besten hat mir die Hüpfburg gefallen“, meinte der fünfjährige Matthis. Mit seiner Schwester war er aus Ostrittrum nach Brettorf zum Kinderfasching gekommen. „Ich freue mich jedes Jahr darauf, weil auch alle meine Freunde hier sind“, sagte die Neunjährige.

Ein Lob für die Organisatoren hatte daher auch die Mutter Andrea Menkens übrig. „So eine Veranstaltung gibt es in der Form nur hier.“ Das bestätigte auch Britta Neumann aus Nuttel, die mit Magdalena (3) und Friederike (6) nach Brettorf gekommen war. „Fasching in Ganderkesee ist für sie nicht so wichtig. Hauptsache, wir kommen hier her.“


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwzonline.de/videos/oldenburg-land 
  Mehr Bilder finden Sie unter   www.nwzonline.de/fotos-landkreis 
Video

Patrick Buck
Redakteur
Redaktion Oldenburg
Tel:
0441 9988 2114

Weitere Nachrichten:

Brettorfer | Brettorfer TV | TV Brettorf

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.