• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Heimatstube: Blick in den Alltag von früher

17.08.2018

Bürstel /Ganderkesee Mit der Sammlung von Friedrich Bultmann fing alles an: Der damalige Ganderkeseer Pastor hatte über Jahre hinweg Dinge des täglichen Gebrauchs zusammengetragen und sie 1960 bei der 1100-Jahr-Feier erstmals gezeigt. Das war der Grundstock für die 1985 begonnene Ausstattung der Heimatstube des Orts- und Heimatvereins Ganderkesee in der ehemaligen Bürsteler Schule.

Heute sind dort mehr als 1500 historische Gegenstände ausgestellt: vom kleinen Pinsel aus dem Fundus von Malermeister Jan Fink bis zum wuchtigen Bauernschrank aus der Renaissance-Zeit. All diese Schätze präsentiert der Orts- und Heimatverein wieder beim Tag der offenen Tür am Sonnabend, 25. August, von 11 bis 17 Uhr.

Der Bestand der Heimatstube wird beständig größer: Bei Erbfällen oder Haushaltsauflösungen bleibt oft etwas übrig für den Verein. Alte Nähmaschinen zum Beispiel „nehmen wir gar nicht mehr an“, winkt Günther Fleischer ab. Das Nähzimmer in der alten Schule ist längst ausreichend ausgestattet – wie auch die anderen themenbezogenen Räume: das alte Klassenzimmer, die gute Stube, die Schuhmacherwerkstatt oder die Küche und die Waschküche unterm Dach.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Vieles von dem, was nicht mehr in diese Räume hinein passt, wird im großen Ausstellungsraum im Obergeschoss präsentiert. „Den haben wir noch ein bisschen mehr strukturiert“, erklärt Vereinsvorsitzender Gerold Ahlers. So gibt es jetzt weitere Themenbereiche in der Ausstellung.

Neu in der Heimatstube ist unter anderem eine Fotowand mit all den Gaststätten, die es einst in Ganderkesee rund um die Kirche gab. Auch die Schaufensterpuppe, die als Feuerwehrmann aus den 50er Jahren hergerichtet wurde, haben sicher noch nicht viele Besucher gesehen.

Und wenn die ganzen alten Schätze noch nicht genug sein sollten: Beim Tag der offenen Tür gibt es auch wieder leckeren Kuchen von Anneliese Lüdeke, dazu spielt Holger Schoberth auf der Drehorgel, und Peter Mienert baut seine mittelalterliche Schmiede auf.

Hergen Schelling Agentur Schelling (Leitung) / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2741
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.