• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Kortgeschichten: Mal as’n Fro mal as’n Kerl dacht

19.11.2018

Bürstel Wenn du de Poggenstoehl op Nafraag erst ünner dat Jägerschnitzel söken musst, dien Kerl di op een Glas Würstchen op’n Supermarktparkplatz utführt, du op Socken un in Unnerboxen een Auto achterran löppst or de Deenstreis een Avendtüerurlaub gliek kummt, denn büst du mittenmang in’n Alldag vun Timo un Martina Brünjes.

Das Paar aus Bürstel hat jetzt sein erstes Buch veröffentlicht. „Schatz, ik will nich in Urlaub or worum Deko slecht is för de Ehe“ heißt das Werk der 42-Jährigen und beinhaltet allerhand Kurzgeschichten aus dem Leben der beiden. „Oftmals sind die im Kern so passiert, aber es ist natürlich auch ein bisschen Geflunker dabei“, verrät das Paar. Ganderkeseer werden vieles wiedererkennen, so geht es etwa um den alten Fernsehturm in Steinkimmen und natürlich darf auch der Fasching nicht fehlen. In der ersten Kurzgeschichte aus Timo Brünjes’ Feder jedoch geht es um die Dekorationsideen seiner Frau: „Ich bin nicht immer sicher, ob es Deko ist oder Schmutz“, sagt der 42-Jährige schmunzelnd.

Vielen sind Timo und Martina Brünjes durch ihr Engagement für das Niederdeutsche Theater Delmenhorst bekannt. Seit 2010 ist Martina Brünjes Leiterin der dortigen Jugendgruppe „Jungs un Deerns“. Bisher hat sie alleine und mit ihrem Mann Theaterstücke geschrieben. 2016 entstanden dann die ersten Kurzgeschichten des Paares.

Im Mai dieses Jahres nahmen die Bürsteler Kontakt zum Oldenburger Isensee-Verlag auf. Verleger Florian Isensee zeigte sich begeistert: „Ich glaube, dass die plattdeutsche Sprache bei Jüngeren im Kommen ist, und die wollen etwas Zeitgenössisches lesen“, sagte er gegenüber der NWZ. In vielen plattdeutschen Werken hingegen gehe es um „Geschichten aus Großelternzeit“. Da sei das Werk von Martina und Timo Brünjes eine willkommene Abwechslung. Die plattdeutsche Sprache erlebe gerade eine „kleine Renaissance“, so Isensee. Und: „Plattdeutsch entwickelt eine Überregionalität. Früher hätten Sie ein Buch aus Ganderkesee nie in Ostfriesland verkaufen können.“ Aktuell seien von 80 Neuerscheinungen des Oldenburger Isensee-Verlages im Jahr zehn Werke auf Plattdeutsch.

Wer ein signiertes Buch von Martina und Timo Brünjes ergattern möchte, sollte am Samstag, 1., und Sonntag, 2. Dezember, die Weihnachtswelten in der Tischlerei Sandkuhl besuchen, dort freut sich das Paar auf viele Leser. Und wer das Buch schnell durchgelesen hat, kann sich schon auf eine Fortsetzung freuen: Martina und Timo Brünjes sammeln bereits neue Kurzgeschichten.

Sonja Klanke
Redakteurin, Agentur Schelling
Redaktion Ganderkesee
Tel:
04222 8077 2742

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.