• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

„Celtic Days“ legen Pause ein

01.12.2012

Hude Schlechte Nachricht für die Fans irischer und schottischer Kultur: Die Huder „Celtic Days“, die seit 2005 jährlich über 2000 Besucher in den Klosterort locken, legen im kommenden Jahr eine Pause ein. Erst vom 26. bis 30. März 2014 wird es eine Neuauflage geben. Danach soll das Festival alle zwei Jahre stattfinden. „Wir haben uns im Vorstand die Entscheidung nicht leicht gemacht“, betont Martin von Maydell, 1. Vorsitzender des veranstaltenden Vereins „Pro Musica Activa“.

„Natürlich hatten wir dabei alle ein flaues Gefühl im Magen“, gesteht von Maydell, „unterm Strich waren wir uns aber einig, dass die Chancen überwiegen.“ Es gehe letztlich um Qualitätssicherung, bestätigt auch Alfred Janßen, Programm-Verantwortlicher für die Celtic Days. „Der Vorlauf für das Festival beträgt inzwischen deutlich über ein Jahr. Man arbeitet also schon am nächsten Festival, während das aktuelle noch gar nicht stattgefunden hat.“

Der zeitliche Aufwand für alle ehrenamtlich aktiven Helfer sei enorm, so Janßen. Zudem werde auch das Einwerben von Sponsorengeldern in der aktuellen wirtschaftlichen Lage immer aufwendiger. „Man braucht einfach länger, um dieselbe Summe wie früher zu bekommen“, erklärt von Maydell.

Die Festival-Pause bedeute nun allerdings nicht, dass man die Hände in den Schoß lege, blickt von Maydell nach vorn. Im Gegenteil: „Das verschafft uns Luft, um an der Konzeption zu arbeiten, neue Ideen zu diskutieren und neue Kooperationspartner anzusprechen.“ Am grundsätzlichen Format mit Konzerten und Workshops soll sich nichts ändern, inhaltlich will man indes wieder bunter werden, kündigt von Maydell an. Eine Überlegung sei, mit dem Festival an die Schulen zu gehen: „Das sind Dinge, deren Vorbereitung mehr Gehirnschmalz kostet.“ Man habe sich für Januar bereits zu drei Arbeitstreffen verabredet. Und mit Blick auf diese Möglichkeiten verändert sich bei Martin von Maydell und seinen Mitstreitern auch das Gefühl im Magen: „Es fängt wieder an zu kribbeln.“

Ganz auf keltisches Lebensgefühl werden die Huder aber im kommenden Frühjahr nicht verzichten müssen: Am 13. April ist mit der Gruppe „Flook“ aus Irland ein Aushängeschild der Irish-Folk-Szene im Huder Kulturhof zu Gast. Die Gruppe gewann den Titel „Best Group“ bei den BBC-Folk-Awards 2006. „Das wird ein absoluter Knüller“, freuen sich die Festival-Gründer, „da wird das Haus voll!“ Der ganze Tag wird ein Teil der bundesweiten Aktion „500 Days of irish Life in Germany 2013“ sein. Konzert-Karten soll es noch rechtzeitig zum Weihnachtsfest geben.

Stephan Onnen
Redakteur
Redaktion Oldenburg
Tel:
0441 9988 2114

Weitere Nachrichten:

BBC

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.