• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Helden und Schurken vereint

27.02.2019

Charlottendorf-West Supermann, Spiderman (kleines Bild), Batman – sie sind wohl die bekanntesten Superhelden der Comic-Geschichte und vor allem bei Kindern auf Faschingspartys gern gewählte Figuren. Superschurken wie Deadpool, Poison Ivy oder Captain Cold sind da eher weniger bekannt. Die Guten und die Bösen aus der Welt der legendären DC- und Marvel-Comics bringt am Samstag eine Faschingsgruppe aus der Gemeinde Wardenburg unter dem Titel „Superhelden vs. Superschurken“ auf den Faschingsumzug in Ganderkesee.

Zum vierten Mal dabei

Zum vierten Mal ist die Clique um Frederieke Bootsmann aus Höven beim Umzug in Ganderkesee dabei, denn: „Dieses Zusammenfeiern macht einfach riesig viel Spaß“, kann sich Dejan Wöste aus Großenkneten begeistern, und Frederieke Bootsmann ergänzt: „... und man lernt viele abgedrehte Leute kennen.“

Doch die Clique mit einem Stamm von rund 15 Personen aus der gesamten Gemeinde Wardenburg und Großenkneten hat bis Samstag noch jede Menge zu tun. Am Montagabend sieht der elf Meter lange Festwagen, der auf einem Hof in Charlottendorf-West untergestellt ist, noch ziemlich „nackt“ aus. Doch bis dahin waren die jungen Leute im Alter zwischen 18 und 30 Jahren nicht untätig gewesen.

Lea Rippen aus Südmoslesfehn hat sich aus dem Internet zig verschiedene Comicfiguren als Ausmalbilder ausgedruckt, bunt bemalt und laminiert. Auf diese Weise sind an etlichen Ausmal-Abenden mit wechselnden Beteiligten 550 Bildchen entstanden, die noch von außen an der Plane des Festwagens befestigt werden werden müssen. „Die alle per Farbdrucker auszudrucken, hätte viel zu viele Tintenpatronen gebraucht – das kann ja keiner bezahlen“, erklärt Lea Rippen, die sich am Samstag als Badgirl verkleiden wird. „Dafür haben wir fast alle Filzstiftpakete vom Ein-Euro-Markt aufgekauft“, stellt Lars Bludau aus Charlottendorf-Ost lachend fest.

Auch Comic-Figuren in Überlebensgröße sind im Einsatz. Auf Grobspanplatten kommen Paare wie Batmann und Catwoman sowie Supermann und Wonderwoman in bunten Acrylfarben am Festwagen groß heraus.

Zwei große Comic-Fans

„Die kreativen Köpfe“, so sind sich Frederieke Bootsmann und Lea Rippen einig, „sind in dieser Gruppe die Frauen.“ Das Handwerkliche sei dann eher Männersache. Die Idee zum diesjährigen Motto-Wagen hatte allerdings die Männer, vor allem zwei: Niklas Lücken aus Achternmeer und Dejan Wöste. Die beiden sind große Fans von DC- und Marvel-Comic-Figuren: „Wir kennen alle Kino-Filme und DVDs.“ Auch etliche Comic-Hefte sind in ihrem Besitz. Dejan Wöste will sich beim Umzug in Dr. Strange, den Meister der Illusionen, verwandeln. Für 150 Euro hat er ein fast neues Kostüm im Internet gefunden.

Andere werden unter anderem als Captain Marvel, Thor, Flash, Duff-Man und Captain America auf dem Festwagen Umhang an Umhang Party machen. Die Freundesclique bringt es mit Anhang und Bekannten auf 35 bis 40 Leute, die beim Fasching am Ring in Ganderkesee auf dem Wardenburger Festwagen stehen.

Die meisten von ihnen sind als Festumzügler erprobt. Bei den Ernteumzügen in Achternmeer und Hatterwüsting sind sie ebenfalls regelmäßig dabei. Hier wurden bereits Themen wie Märchen, Horror-Ernte und Baustelle kreativ umgesetzt.

Doch bevor der Festwagen in Ganderkesee an den Start darf, muss noch eine „Sicherheitslücke“ geschlossen werden. „Das Abstützgitter ist 16 Zentimeter zu niedrig“, bemängeln Horst Christel und Torben Schwarting von der Gemeinschaft Ganderkeseer Vereine (GGV), die an diesem Abend vorbeikommen und den Umzugswagen inspizieren. „Wir kontrollieren jedes Jahr stichprobenartig. Denn alle 104 Wagen zu überprüfen, würden wir gar nicht schaffen“, erklärt Horst Christel. Eine Höhe von 1,16 Meter ist allerdings Vorschrift.

„Das mit dem Gitter bekommen wir hin“, versichert die Superhelden-Superschurken-Truppe, die übrigens glücklich darüber ist, mit der Nummer 49 mitten im Umzug dabei zu sein. Eine gute Position, um ausgelassen zu tanzen, Kamelle zu werfen, die Stimmung zu genießen und einfach viel Spaß zu haben.

Marén Bettmann Wardenburg / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2730
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.