• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Chöre genießen Gesang und Geselligkeit

27.05.2014

Großenkneten „Es ist ein tolles Gefühl, hier oben zu stehen und auf volle Stuhlreihen zu blicken. Das zeigt, dass sich die Mühen und die Arbeit gelohnt haben“, so der Vorsitzende und Liedervater des Männergesangverein „Liederkranz“ Großenkneten, Peter Schürmann, während der Eröffnung des 102. Bundessängerfestes im Festzelt auf dem Wilhelm-Wellmann-Platz in Großenkneten am Sonntag.

Ehrung: Thorsten Schmidtke (links) mit Wolfgang Siebert BILD: Peter Kratzmann

Ehrung für Wolfgang Siebert

Bürgermeister Thorsten Schmidtke hob in seinem Grußwort die starke Gemeinschaft hervor. „Ihr alle seid Teamplayer. Aber denkt auch daran, für Nachwuchs in den eigenen Reihen zu sorgen, um diese Tradition weiter aufrechterhalten zu können. Er überreichte Ehrenbundeschorleiter Wolfgang Siebert in diesem Rahmen die Ehrenurkunde und ein Großenkneter Motiv. Ende 2013 hatte die Gemeinde die verdienten Ehrenamtlichen ausgezeichnet. Einer von ihnen ist Siebert, der aber bei der Ehrung nicht anwesend sein konnte. Das Chorkonzert war der ideale Rahmen, diese Ehrung nun nachzuholen.

Unter den Festrednern am Sonntagnachmittag war mit einem Grußwort auch der erste Kreisrat Carsten Harings.

350 Sängerinnen und Sänger aus acht Chören des Sängerbundes „Concordia“ hatten sich zum großen Chorkonzert eingefunden, um gemeinsam einen Nachmittag mit Gesang und Unterhaltung zu erleben. Vor dem Konzert hatten sich die Gesangvereine zunächst an der Schule am Esch in Großenkneten getroffen. Nach einer Gesamtchorprobe im Innenhof der Schule stand der Marsch zum Fest-zelt an. Unter den Klängen des Spielmannszuges des Schützenvereins Großenkneten, geleitet durch Tambourmajor Michael Kirmes, setzte sich der Umzug zum Festzelt in Bewegung.

Unter der Leitung von Klaus Johanning eröffnete der Gesamtchor der Männer das Großereignis. Der richtige Auftakt für einen Strauß von bekanntem Liedgut, das die Chöre im bunten Wechsel vortrugen. „Wir wollen feiern und genießen. Für den Alltag ist morgen wieder genug Zeit“, erklärte Schürmann in seiner Begrüßung. Er bedankte sich bei allen Helfern und Sponsoren. „Es ist alles im Rahmen der Möglichkeiten getan worden.“ Besonderen Dank sprach er Joachim Müller aus. „Die drei Buchstaben MGV haben eine neue Bedeutung bekommen. Sie stehen jetzt für ,Müller geht voran‘ und für dessen unermüdlichen Einsatz“, so Schürmann. Unterhaltsam durch das Programm führte Maik Decker vom Gastgeberchor.

Burghard Oltmann, Vorsitzender des Sängerbundes Concordia, bedankte sich bei allen Dirigentinnen und Dirigenten der Mitgliedschöre in seiner Ansprache. Gleichzeitig nahm er die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft vor. Die goldene Lyra erhielt Bernhard Kempermann für 60 Jahre aktives Singen im MGV Großenkneten. Gleiches galt für den verhinderten Walter Willers (MGV „Germania“ Oberlethe). 40 Jahre singen Dieter Westphal (GV „Froh-sinn“ Döhlen), Gerd Grotelüschen und Helmut Schmidt-Schierholz (beide MGV „Eintracht“ Sage) sowie Erwin Schwarzer (Gem. Chor „Germania“ Sandhatten). 25 Jahre aktive Sänger sind Frank Siemer (MGV „Frischauf“ Halen-horst) und Christian Rüther (MGV „Germania“ Oberlethe).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.