• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Musik: „Da steckt meine Seele drin“

26.05.2011

HUDE Man nehme die Nase und das rechte Auge von Ralph Coquette, den Mund und die gepiercte Augenbraue von Florian Altevogt, die Haare und das linke Auge von Joschy Rasch – fertig ist „Mr. Nonsense“, die Titelfigur des ersten Albums der Band „PaperGrass“, in der der Huder Ralph Coquette als Sänger und Bassist der Frontmann ist. Die Fotomontage mit den Gesichtselementen aller drei Bandmitglieder ziert das Cover der CD, die am Sonnabend, 28. Mai, veröffentlicht wird. Ralph Coquette ist sichtlich stolz auf den Silberling: „Da steckt meine Seele drin“, sagt der 50-Jährige.

„The breit side of Mr. Nonsense“ heißt das Werk – ein Konzept-Album mit gitarrenlastigen Eigenkompositionen aus der Feder des Duos Coquette/Rasch. Druckvolle Stücke wechseln einander mit rockigen Balladen ab, die musikalischen Wurzeln dieser Mixtur liegen in den 70er und 80er Jahren. Als „Spacerock“ definiert Coquette den Stil der Band. Der ungewöhnliche Titel des Albums ist – in Anlehnung an Pink Floyds Klassiker „The dark side of the moon“ – während einer überaus spaßigen Session entstanden. „Das hatte sich ein bisschen so angehört, als ob wir breit gewesen wären“, schmunzelt Ralph Coquette, betont aber, dass definitiv kein Alkohol oder sonstige Drogen im Spiel gewesen seien. So sei man dann auf „The breit Side of Mr. Nonsense“ gekommen.

Bereits vor drei Jahren hatte das Trio mit den Aufnahmen begonnen – unterstützt wurde die Band von den Gastsängerinnen Sarah Jenne und Silke Aalderks. Produziert wurde das Album im digitalen CharMana Studio in Lengerich. Jetzt hat der Musikverlag „Seña Music“ die Band „PaperGrass“ unter Vertrag genommen. Den Kontakt hatte Peter Diekelmann von Radio Weser.TV aus Nordenham vermittelt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Am 25. Juni im Kulturhof

Apropos Nordenham: In der Hafenstadt werden „PaperGrass“ am 8. Juni ihren nächsten Auftritt haben, und zwar zu Gunsten des für die Kinderkrebshilfe engagierten Vereins „Fussel“. Und dann folgt am Sonnabend, 25. Juni, das Heimspiel für Ralph Coquette: Im Kulturhof steigt das CD-Release-Konzert. Einlass ist ab 19 Uhr, um 19.30 Uhr geht es mit einem Set der befreundeten Rock-/Pop-Band „CharMana“ los, ehe nach einer halbstündigen Umbaupause dann „PaperGrass“ in die Saiten greifen werden. Weil dann nicht die an der CD-Produktion beteiligten Sängerinnen dabei sein werden, kommt auf Lokalmatador Ralph Coquette als Sänger eine besondere Herausforderung zu: „Ich bin schon ganz schön aufgeregt“, spürt er das Kribbeln, eine Mischung aus Vorfreude und Lampenfieber, in sich aufsteigen.

Jana Nöldner singt mit

Ganz ohne weibliche Unterstützung muss er bei Live-Auftritten allerdings nicht auskommen: Neben Flötistin Imke Dahlmann, der elfjährigen Tochter von Gitarrist Joschy Rasch, die auch auf der CD zu hören ist, steht als besonderer Gast die gleichaltrige Jana Nöldner als Sängerin bei dem neuen Titel „Heiß & kalt“ mit auf der Bühne. „Sie ist ein echtes Naturtalent“, schwärmt Ralph Coquette vom Können der Huder Nachwuchssängerin.

„Heiß & kalt“ ist ein Ohrwurm im Reggae-Pop-Gewand, der Sommerhit-Qualität besitzt, demnächst im Studio aufgenommen und 2012 als Single veröffentlicht werden soll. „Wir haben also noch Zeit, um den Song bei Radiosendern unterzubringen“, hat sich Coquette vorgenommen.

Die CD „The breit side of Mr. Nonsense“ kostet zehn Euro. Als Sponsor fungiert der Huder Musikhandel „Brass and more“ (Hermann-Löns-Weg 5) – dort ist die Scheibe ab Sonnabend, 28. Mai, ebenso zu haben wie bei Spielwaren Schote (Parkstraße 77) und in der Buchhandlung „Lesen & mehr“ (Parkstraße 36). In Oldenburg hat „MTS Citysound“ (Baumgartenstraße 12) die PaperGrass-CD ins Sortiment aufgenommen. Außerdem ist sie übers Internet unter www.amazon.de zu beziehen.

Stephan Onnen Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2114
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.