• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Dänen lassen sich vom Huder Kloster inspirieren

23.04.2016

Hude Besuch aus dem hohen Norden bekam kürzlich das Klostermuseum in Hude: Eine Delegation aus dem dänischen Holstebro schaute sich ausgiebig im Museum und in der Klosterruine um. Auch in Holstebro gibt es ein Kloster der Zisterzienser samt Museum. Die Dänen besuchten zunächst das Kloster im ostfriesischen Ihlow, kamen dann nach Hude und schauten auf dem Rückweg noch in einem Kloster nahe der deutsch-dänischen Grenze vorbei. Zweck der Reise war, bei den deutschen Museen und Klostern Inspirationen für die eigene Anlage zu sammeln.

Besonders das Skriptorium im Klostermuseum und der restaurierte Altar aus dem frühen 14. Jahrhundert hätten die Gäste begeistert, sagte Elge Gerdes-Röben, Gästeführerin im Museum. Auch bei den echten Zisterzienser-Fliesen – eine Rarität – habe man ganz genau hingeschaut.

Die Skulpturen des Heiligen Georgs kamen den dänischen Besuchern bekannt vor: In Holstebro gehört der nämlich zum Wappen. „Die fühlten sich hier richtig heimelig“, erklärte Gerdes-Röben.

Inspirationen scheinen die Besucher jedenfalls reichlich gefunden zu haben, schließlich hätten sie sehr viel fotografiert, sagte Gerdes-Röben.

Nicht zum ersten Mal stand das Huder Klostermuseum Fachleuten Rede und Antwort. Besonders die berühmten Fliesen locken immer wieder Koryphäen ihres Faches an. „Für uns ist das natürlich ein Lob und zeigt, dass das, was wir hier machen, einen ernsthaften Hintergrund hat“, sagte Gerdes-Röben.

Verständigungsprobleme gab es im Übrigen keine: die dänische Museumsinspektorin und Archäologin, Helle Henningsen, habe sehr gut deutsch gesprochen. Auch die anderen Gäste hätten zumindest das meiste verstanden.

Nur Gerdes-Röben steht jetzt vor einem kleinen Sprachproblem: Als Dank ließen die Gäste aus Dänemark nämlich ein Buch da, dass sich mit den mittelalterlichen Klöstern Dänemarks befasst –natürlich auf Dänisch.