• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Das „800-Jährige“ ausgiebig feiern

01.09.2011

GROß IPPENER Der Reigen der großen Jubiläen in der Samtgemeinde setzt sich am Wochenende fort: Die Gemeinde Groß Ippener feiert „800 Jahre Groß Ippener“ – und das mit einem zweitägigen Festprogramm, gespickt mit Attraktionen. Erinnert wird damit an die erste Erwähnung von „Ippenerde“ in einer Urkunde des Stifts Bassum – die Rede war darin von einem Zeugen namens „Aldagus de Ippenerde“, wie in der Chronik nachzulesen ist, die zur 800-Jahr-Feier Ippeners erstellt wurde (die NWZ  berichtete) und die auch am Festwochenende zu erhalten ist.

Hinein ins Festtreiben geht es an diesem Sonnabend ab 13 Uhr mit einem Aktionsnachmittag unter Beteiligung von Vereinen, Feuerwehr und Kindergarten. Ein buntes Programm erwartet Besucher am und im Festzelt beim Dorfgemeinschaftshaus: Jazzdance- und Gymnastikvorführungen (15 bzw. 16 Uhr), Ju-Jutsu, Kinderturnen, Tischtennis, und Schnuppertennis locken zum  Mitmachen oder Zusehen, ebenso Wasserspiele, Luftgewehrschießen, Menschen- kicker. Für Spaß bei Kindern sorgen auch Luftballonweitflug und Hüpfburg, während die Großen Kaffee und Kuchen genießen können.

Der offizielle Teil  beginnt um 19 Uhr, wenn Bürgermeister Georg Drube die Gäste zum Sektempfang im großen Festzelt begrüßt, in dem bis zu 400 Leute Platz finden. Den Festvortrag wird Landrat Frank Eger halten; Grußworte überbringt Samtgemeindebürgermeister Uwe Cordes. Den musikalischen Rahmen gestalten die Jagdhornbläser des Hegerings Harpstedt.

Im Anschluss wartet ab 21 Uhr ein spektakulärer Höhepunkt: ein großer Zapfenstreich mit Serenade und anschließendem Feuerwerk, für das eigens eine pyrotechnische Spezialfirma engagiert wurde. Mit von der Partie sind musikalische Gäste aus der Wittekindstadt, die auch beim Zapfenstreich beim Gildefest aufmarschieren: das Musikkorps Wittekind und der Spielmannszug Wildeshausen. Danach darf kräftig getanzt werden beim Festball. Für flotte Rhythmen sorgt die Band „Real Spirit“.

Der zweite Festtag, Sonntag, 4. September, beginnt mit einem Gottesdienst ab 11 Uhr im Festzelt mit Pastorin Elisabeth Saathoff. Ein geselliger Frühschoppen schließt sich an, der bis in die Nachmittagsstunden Gelegenheit zur Begegnung und zum Klönschnack bietet. Für die musikalische Untermalung sorgen die „Klosterbachtaler“. Und auch an Kinder ist gedacht: Auf sie wartet ein Spielmobil.

Der Eintritt ist an beiden Tagen frei.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.