• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

„De olen Handwarker“ sind wieder mit dabei

31.03.2014

Wildeshausen Noch 69 Tage bis zum Gildefest: Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Auch 2014 wird es wieder an beiden Pfingsttagen einen „Kunst- und Handwerkermarkt“ geben. „De olen Handwarker ut Worphusen un annere Dörper“ werden wie in den Vorjahren im Rahmen des Gildefestes altes Handwerk zeigen. Besucher können ganz unterschiedliche Handwerksberufe erleben; so sind etwa Drechsler, Seiler, Schmied, Kunstschmied, Holzschuhschnitzer und Fischräucherer zu sehen. Auch ein Imker mit Honighandel, Spitzen- und Klöppeltechnik, Holzspielzeug, Schneiderei, Stühle flechten, Spinnen und Steinbildhauer sind zu sehen. Der Wildeshauser Fischereiverein bietet frische Produkte an. Auch gibt es einen Stand mit den beliebten, aus Holz geschnitzten Gildefiguren. Diesmal ebenfalls an beiden Tagen dabei: Sägekettenschnitzer. Ergänzt werde der Markt mit Ständen von Kunsthandwerkern und kulinarischen Besonderheiten, „die nicht unbedingt auf jedem Markt zu finden sind“, heißt es von der Gilde. Und auch der Wildeshauser Altmaschinenclub Weiße Riede wird wieder mit alten Traktoren und Geräten vertreten sein.

Der Markt läuft an beiden Pfingsttagen von 11 bis 18 Uhr. „Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, einige neue tolle Stände für unser Gildefest zu gewinnen“, sagt Leutnant Hergen Stolle.

Wer sich noch mit einem Stand am Kunst- und Handwerkermarkt beteiligen will, sollte sich umgehend mit der Gilde in Verbindung setzen. Gedacht ist vor allem an Vereine, Verbände und Pfingstclubs, aber auch an Privatpersonen. Einzige Voraussetzung zur Teilnahme ist laut Gilde ein Bezug zum Handwerk. Noch ist die Teilnahme möglich. Zum Organisationsteam gehören Hauptmann Heinrich Hüls (Telefon   0 44 31/71 324), Leutnant Hergen Stolle (Telefon   0172/40 41 596), Leutnant Thomas Finkenzeller (Telefon   0171/69 71 10 72) sowie Fähnrich Stefan Mahlstede Stefan Mahlstede (Telefon   0172/42 73 032).

Weitere Nachrichten:

Wildeshauser Fischereiverein

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.