• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Den ganzen Tag dasselbe Stück gespielt

11.06.2008

KIRCHSEELTE Eine Besonderheit hat das Schützenfest in Kirchseelte in diesem Jahr zu bieten: Weil der Spielmannszug des Schützenvereins Kirch- und Klosterseelte sein 50-jähriges Bestehen feiert, gibt es bereits am Freitag, 13. Juni, ein Jubiläumskonzert zur Einstimmung auf die Festtage am Wochenende (Programm siehe Kasten).

Das Konzert beginnt um 19 Uhr im Festzelt am Dreimädelhaus. Beteiligt sind alle Musikzüge aus der Samtgemeinde Harpstedt. Der Festausschuss des Vereins hat sich noch mehr einfallen lassen: Es wurde ein Kalender nach Kirchseelter Zeitrechnung erstellt, der mit dem Schützenfest im Juni 2008 beginnt und dem Schützenfest im Mai 2009 endet.

Die Historie des Kirchseelter Spielmannszuges beginnt im Januar 1958, als auf der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins beschlossen wurde, ein Trommler- und Pfeiffercorps aufzustellen. „Innerhalb kürzester Zeit waren 13 Mann geworben“, berichtet Pressewart Ralf Meyer. Die Ausbildung übernahmen zunächst Kameraden des Spielmannszuges Wildeshausen.

Bereits im April 1958 kam es zum ersten Auftritt beim Schützenfest. „Allerdings konnte damals nur der Lieben-Marsch gespielt werden, was aber unermüdlich getan wurde, bis er laut Protokoll ,im Alkohol versank‘“, recherchierte Meyer.

In den 60er Jahren nahm der Spielmannszug an vielen Wettkämpfen und Freundschaftstreffen national und international teil. Die Zahl der Aktiven stieg bis zum April 1968 auf 44. In den ersten zehn Jahren des Bestehens wurden 109 Auftritte gezählt.

Der 15. Geburtstag wurde 1973 mit 19 Vereinen gefeiert. Etwa 2000 Zuschauer verfolgten die große Musikschau der rund 500 Musiker.

Der Grundstein für die Ausbildung junger Leute wurde mit einer Werbung im Herbst 1974 gelegt: 38 Jugendliche hatten sich gemeldet. Am Volkstrauertag 1974 wurde die Idee geboren, eine Blaskapelle zu gründen; das war die Geburtsstunde der Klosterbachtaler. Im Jahr 1976 zählte der Spielmannszug sage und schreibe 82 Mitglieder.

In den folgenden Jahren nahm die Nachfrage nach Auftritten und damit auch die Mitgliederzahl ab. „Die Schützenvereine wollten nun hauptsächlich Blasmusik hören“, erzählt Ralf Meyer. Der Spielmannszug trat weiterhin bei vereins- und dorfinternen Veranstaltungen auf. Der harte Kern blieb aber der Sache treu; und nach einem Zeitungsaufruf an ehemalige Spielleute Anfang 1993 konnten wieder viele zum Mitmachen bewegt werden.

Mit der Jahrtausendwende trat Erich Nolte nach über 35 Jahren seine Ämter als 1. Vorsitzender und Tambourmajor ab. Seitdem führt Karin Timke den Vorsitz und Hannes Emmler den Tambourstab.

Die aktuelle Mitgliederzahl beträgt 26. Zum Repertoire gehören rund 40 Musikstücke, und das fünfstimmig, d.h. drei Sopran- und zwei Altstimmen bei den Flötenspielern. „Das können nicht viele“, so Ralf Meyer stolz.

Regentschaft von Kirchseeltes König Jens Dummeyer endet am kommenden Sonntag

Das Programm für das Schützenfest in Kirchseelte am kommenden Wochenende auf dem Festplatz am Dreimädelhaus:

Sonnabend, 14. Juni:

13 Uhr: Antreten beim Alten Spritzenhaus mit anschl. Marsch zum Abholen des Jugendkönigs Helge Stenz, anschl. weiter zum Festzelt

14.30 Uhr Ehrung langjähriger Mitglieder im Festzelt

15 bis 18 Uhr: Preisschießen

15 bis 17 Uhr: Kinderkönigsschießen

15.30 bis 17.30 Uhr: Konzert von Blaskapelle und Spielmannszug im Festzelt

18.30 Uhr: Proklamation des Kinderkönigs

20 Uhr: Festball mit der Band „Tutti Frutti“

Sonntag, 15. Juni:

11 Uhr: Antreten beim Dreimädelhaus und Bustransfer nach Dreye zum Abholen von König Jens Dummeyer

14 Uhr: Katerfrühstück in der Schützenhalle

15 – 18 Uhr: Preisschießen

15.30 – 17.30 Uhr: Konzert von Blaskapelle und Spielmannszug im Festzelt

18 Uhr: Beginn Umschießen

19.30 Uhr: Königsproklamation

20 Uhr: Festball mit der Band „Tutti Frutti“

Wettbewerbe:

An beiden Festtagen werden an den Schießständen außerdem Geld, Sachpreise, Vereinspokal, Alterspokal, Jugendpokal, Ehepaarpokal und der Pokal Schützenverein gegen Spielleute sowie Medaillen ausgeschossen. Auf der Rika-Anlage für Kinder ab 8 J. und auf dem Luftgewehrstand für Kinder ab 12 J. geht es außerdem um Autoskooterchips. Die zehn besten Schützen/innen erhalten zusätzlich einen Sachpreis. Die Verteilung der Preise erfolgt am Dienstag, 17. Juni, um 19.30 Uhr in der Kirchseelter Schützenhalle.

Marén Bettmann Wardenburg / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2730
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.