• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Denkmal für detailverliebtes Handwerk

27.09.2010

KIRCHKIMMEN Mindestens einen der Gegenstände im „Kleinen Museum“ im Haus Kimmen hat jeder noch zu Hause stehen oder liegen: Ob es die alte Wäschepresse ist oder der alte Schmuck von der Großmutter. Falk und Lucia Batz, die Initiatoren der Sonderausstellung „Kleidung aus früheren Zeiten“, entführen die Besucher des „Kleinen Museums“ in diese Zeit. Ihre Ausstellung feierte am Sonnabend Eröffnung ist noch bis zum 28. November (sonnabends und sonntags, 15 bis 17 Uhr) kostenlos zu sehen.

Die Gäste werden bei ihrem ersten Besuch sofort eines feststellen: Die Familie Batz zeigt Liebe zum Detail. Jede Kette, jedes Kleid, jeder Hut und jeder Schuh hängt, liegt oder steht an seinem perfekten Platz. Zur Eröffnung wurden Sekt und Orangensaft ausgeschenkt und Gebäck bereitgestellt. Die stellvertretende Ratsvorsitzende der Gemeinde, Marlies Pape (FDP), richtete im Namen des Bürgermeisters Glückwünsche an Macher, Helfer und Besucher aus. Alle fühlten sich sofort wohl in den kleinen Räumen, die aus einer ganz anderen Zeit zu stammen scheinen. Überall hängen oder stehen Gerätschaften und Kleidungsstücke. Es gibt auch eine Stoffwand, die den Besuchern das passende Souvenirbild ermöglicht. In der Verkleidungsecke können Stoffe anprobiert werden, eine Fotowand gibt Einblick in die Kleidung des 19. Jahrhunderts.

„Früher hatten die Menschen weniger Kleidung für längere Zeit. Bei mir ist der Kleiderschrank voll und ich habe trotzdem nichts zum Anziehen!“, lachte Lucia Batz und zeigte damit die Veränderung von damals zu heute. Die hatte es auch Ute Riek angetan: Seit 25 Jahren sammelt die Huderin alte Puppen – „und da kam dann irgendwann die alte Kleidung dazu“. Riek leiht der Ausstellung viele Stücke aus ihrer Sammlung, darunter einen Handschuh-Anzieher.

In den vergangenen Wochen hatte das Kirchkimmer Ehepaar Batz aus der ganzen Gemeinde alte Kleidung und Gerätschaften gesammelt. „Damals nahm Kleidung sehr viel Zeit und Aufwand in Anspruch“, so Lucia Batz. Dem wird durch die Ausstellung nun ein aussagekräftiges Denkmal gesetzt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.