NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Kultur: Dickes Experten-Lob für Museumsverein

20.06.2017

Wildeshausen Ein dickes Lob von kompetenter Seite gab es am Sonntagnachmittag für den Museumsverein für die Kornbrennerei in Wildeshausen. Die großenteils funktionsfähigen Anlagen des Museums seien „in ausgezeichnetem Zustand“, Wissen aus der Zeit der Industriellen Revolution werde „interessant und nachhaltig vermittelt“, die Führungen seien geprägt „durch Engagement, das man spürt“. Das bescheinigte Dietmar Vonend vom Landesamt für Denkmalpflege Niedersachsen bei einem Besuch der Gesellschaft für Denkmalpflege Niedersachsen in der alten Destille.

30 Mitglieder der Gesellschaft waren aus Hannover gekommen – und hatten auch viele Fragen mitgebracht. Dabei galt das Interesse nicht nur dem durch Dampfenergie betriebenen Maschinenpark, sondern auch dem Kornbrennen selbst.

Erst am Freitagabend hatte sich der Verein zur Jahreshauptversammlung im Hotel Wildeshauser Hof getroffen. Einstimmige Ergebnisse gab es bei den anstehenden Wahlen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Einzige Veränderung: Als neue Schatzmeisterin löst Heidi Lorch den bisherigen Amtsinhaber Reiner Alberts ab, der den Posten zuletzt kommissarisch ausgeübt hatte. Wiedergewählt wurden Dr. Konstantin Kolloge als stellvertretender Vorsitzender, Hannelore Hunter-Roßmann als Schriftführerin, Christa Bestenbostel als stellvertretende Schriftführerin sowie Sigrid Schulze Temming-Hanhoff, Manfred Schurwanz und Christoph Kolloge als Beisitzer. Zum zweiten Kassenprüfer wurde Günter Lorenz gewählt.

Christoph Kolloge stellte eine Nutzer-Analyse der Brennerei-Website (www.brennerei-museum-wildeshausen.de) vor. Danach wurde die Seite im Jahr 2016 schwerpunktmäßig von Besuchern aus Oldenburg, Bremen, Vechta, Hamburg und Hannover besucht.

Aufrufe über Links erfolgten insbesondere via Wikipedia oder andere Seiten, nur in einem einzigen Fall über die Internetseite der Stadt Wildeshausen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.