• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

„Die Blindfische“ sorgen für Karnevalsstimmung

13.02.2012

HUNDSMüHLEN Unter dem Motto „Die ganze Halle ist die Bühne“, fand am Sonnabendnachmittag ein besonderes Kinderkarnevalsprogramm in der Sporthalle am Querkanal in Hundsmühlen mit großem Erfolg statt.

Statt einer Polonaise gab’s Livemusik mit der Kinderrockband „Die Blindfische“ und die Sporthalle wurde in ein riesiges Spieleparadies umgewandelt. Begeistert von dieser Art der Kinderbelustigung war Michaela Switalla aus Ofen. Sie war eigentlich mit ihrer sechsjährigen Tochter Lena hauptsächlich zum Auftritt der „Blindfische“ gekommen, doch auch der Rest des Programms in der Halle beeindruckte sie. „Es ist ein tolles Ambiente, das die Veranstalter sehr liebevoll vorbereitet haben. Und das Programm kann sich sehen lassen“, schwärmte sie.

Organisator Carsten Schlalos vom Hundsmühler TV zeigte sich in einem ersten Resümee ebenfalls sehr zufrieden. In dieser Weise wurde die Karnevalsfeier für Kinder das zweite Mal ausgerichtet. Im Vergleich zum Vorjahr habe sich die Zahl der Besucher um ungefähr 50 Prozent gesteigert, schätzte Schlalos. Mehr als 400 Besucher, davon rund 220 Kinder, zeigten, dass das Programm beim Publikum ankomme. Betreut wurden die Kinder von Ilona Schlalos, Andrea Oeltjebruns, Inka Noah-Schmidt, Siglind Krone, Olaf Sieger und Margit Schumacher, die mit zum Organisationsteam gehörten und bereits seit einem halben Jahr mit den Vorbereitungen beschäftigt waren. Der Einsatz hat sich gelohnt, dank Band und vielen Spielen entstand für die Kinder keine Sekunde Langeweile.

Weitere Nachrichten:

Hundsmühler TV

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.