• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Die Stimme des Umzugs

01.03.2014

An diesem Sonnabend herrscht in Ganderkesee der Ausnahmezustand. Um 14 Uhr startet der Faschingsumzug. Moderator Reiner Schwarting (54) steht dann auf einer Empore (zusammen mit Steffi Keltsch). Zu jeder Gruppe fällt ihm ein flotter Spruch ein. Es macht ihm Spaß, zusammen mit seiner Partnerin die Zuschauer zu unterhalten.

Schwarting ist ein Ganderkeseer Jung und zusammen mit vier Geschwistern aufgewachsen. „Obwohl ich der Jüngste war, haben mich meine Geschwister nicht verwöhnt“, erinnert er sich. Für ihn war es immer toll, wenn er mit seinem Freund Uwe Heitmann auf dessen Bauernhof spielen konnte. „Ich war kein Kind von Traurigkeit. Dummheiten haben wir auch gemacht“, gibt er zu.

Durch seinen Bruder Werner kam Schwarting mit 13 Jahren zum Jugendmusikzug und war auch gleich beim Faschingsumzug mit dabei: „Ich bin mit dem Jugendmusikzug mitgelaufen. Und weil ich noch kein Instrument spielen konnte, hat man mir eine Fahne in die Hand gedrückt. So habe ich auch das Laufen in der Reihe gelernt.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dann hieß es mit dem Leiter des Jugendmusikzuges, Karl-Heinz Duscha, Noten lernen. Da der kleine Reiner dazu nicht immer Lust hatte, trat er aus – um dann aber bei der nächsten Weihnachtsfeier wieder einzutreten. Auch bei der Instrumentenwahl konnte er sich durchsetzen. Anstatt des für ihn ungeliebten „Waldhorns“ durfte er Trompete lernen.

1975 gründeten einige Mitglieder des Jugendmusikzugs die „Chaos Combo“. Viele Jahre sorgten sie auf den Büttenabenden für Stimmung. In den 80ern hatte Reiner Schwarting für einige Jahre sogar die Leitung des Jugendmusikzugs als Dirigent übernommen. Der Jugendmusikzug war ein wichtiger Abschnitt in seinem Leben, denn hier lernte er auch Ehefrau Petra kennen.

Da Petra zu dem Zeitpunkt noch nicht volljährig war, versuchten sie ihre Beziehung geheim zu halten. „Ich war das Küken, und Reiner war fünf Jahre älter“, erzählt sie. „Die Verantwortlichen des Jugendmusikzugs sahen es gar nicht gern, wenn mit minderjährigen Mädchen etwas angefangen wurde. „Wir haben uns einen Spaß daraus gemacht“, sagt Reiner. 1990 hat er Petra geheiratet, und mittlerweile sind auch schon die beiden Töchter Maren (22) und Lena (20) erwachsen.

Der Jugendmusikzug war angegliedert an die Freiwillige Feuerwehr Ganderkesee, der 54-Jährige ist seit 1972 Mitglied. Bei dem Elbehochwasser 2002 war er mit einigen anderen Feuerwehrkollegen einige Tage im Landkreis Lüchow-Dannenberg, um dort zu helfen. Viele Jahre war Malermeister Jan Fink der Verantwortliche der Freiwilligen Feuerwehr, und so konnte Schwarting in Finks Betrieb ein Praktikum und anschließend eine Maler-Ausbildung absolvieren.

Als der Betrieb nach dem Tod von Jan Fink geschlossen wurde, musste sich Schwarting nach 30 Jahren Betriebszugehörigkeit etwas Neues suchen. „Das war nicht so einfach“, gibt er zu. Er nahm jedoch allen Mut zusammen und machte sich im Mai 2003 als „Der kleine Maler“ selbstständig: „Es war keine leichte Zeit, weil wir gerade damals auch noch unser Haus umgebaut hatten.“ Heute hat sein Betrieb vier Mitarbeiter und einen Auszubildenden.

Ehefrau Petra führt seit 2000 ein Geschäft für Malereibedarf. Durch das Geschäft und den Betrieb können sie „nur“ Kurzurlaube über das Wochenende machen. Wandern in Österreich und auf Sylt stehen an erster Stelle.

Jedes Jahr packt ihn das Faschingsfieber. Ein Leben ohne Fasching könne er sich nicht vorstellen. Viele Jahre war Schwarting Mitglied im „Zusammengewürfelten Haufen“, der mit seinem Festwagen so manchen Preis gewann. Von 1992 bis 1995 war er auch im Büttenabend-Team. Anschließend spielte er einige Jahre in der GGV-Big-Band. Durch einen Unfall kann er heute kein Blasinstrument mehr spielen.

Reiner Schwarting ist zudem Mitglied im Festausschuss. Nicht etwa, weil ihm vielleicht die dazugehörige Uniform wichtig ist, sondern weil bei ihm der Ganderkeseer Fasching eine Herzensangelegenheit ist. Ich weiß aus eigener Erfahrung: Auf Reiner Schwarting ist immer Verlass.

Reiner Schwarting,an diesem Sonnabend einer der Moderatoren beim Faschingsumzug

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.