• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Speelkoppel: Diese Frau hat das ganze Jahr Theater

21.01.2017

Großenkneten „Hes du dat Telefon nich hört?“, sagt Herma de Ries (Marlies Abel) zu ihrem Ehemann Roland (Heiner Reineberg). So lautet der erste Satz von Marlies Abel im aktuellen Theaterstück „Roland schall flegen“ der Großenkneter Speelkoppel De Spaaßmaker. In diesem plattdeutschen Stück bekommt die 58-Jährige zwar so manches Mal ihr Fett weg, doch als Ehefrau und Mutter ist sie keine Duckmäuserin, sondern hat die Aufgabe, ihren polternden Ehemann im Zaum zu halten.

„Roland schall flegen“

Die Speelkoppel De Spaaßmaker spielt ab Sonntag viermal auf der Neerstedter Bühne das Stück „Roland schall flegen“. 22. Januar (15 Uhr), 27. Januar (20 Uhr), 29. Januar (15 Uhr) und 3. Februar (20 Uhr).

Viele Rollen gehabt

Seit 37 Jahren steht Marlies Abel für die Spaaßmaker auf der Bühne, ist Gründungsmitglied und seit 15 Jahren Vorsitzende. „Ich habe schon viele Rollen gespielt – ob es die Rotlicht-Madame war oder die Tratschtante.“ Einen Winter ohne Rampenlicht kann sich Marlies Abel nicht vorstellen. Mehr noch: Sie spielt das ganze Jahr Theater; denn mit einigen Leuten aus der Speelkoppel unterhält sie mit Sketchen auf Geburtstagen, Hochzeiten und Dorffesten.

Gerne auf der Bühne

Ihr mache es großen Spaß, auf der Bühne zu stehen und den Zuschauern Abwechslung und Freude zu bereiten. „Die Leute kommen zu uns, um Spaß zu haben und zwei Stunden abzuschalten.“ Der Alltag sei ernst genug. Deshalb würden ernste Stücke auf dem Dorf auch nicht funktionieren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wenn Marlies Abel Plattdeutsch spricht, fühlt sich die gebürtige Kneterin zu Hause. „Ich bin mit Platt aufgewachsen. Erst als ich in die Schule kam, habe ich Hochdeutsch gelernt.“ Das sei gar nicht so einfach gewesen. Das bestätigt auch ihr Ehemann Heino. Deshalb hätten sie mit ihren beiden Töchtern immer Hochdeutsch gesprochen. „Untereinander sprechen mein Mann und ich nur Plattdeutsch. Wir haben uns auch auf Plattdeutsch kennengelernt.“ Dieses Gefühl halte bis heute an. Der Spaß am Theater verbindet das Paar ebenso. Heino Abel (67) hat ebenfalls einige Jahre in der Speelkoppel gespielt, ist aber seit 27 Jahren Kassenwart der Spaaßmaker.

Ein Sketch am Anfang

Wenn Marlies Abel mal nicht auf der Bühne steht, arbeitet die gelernte Hauswirtschafterin im Hotel Kempermann. Früher war sie mal in einer Bäckerei als Verkäuferin tätig. Dort liegt auch der Ursprung der Speelkoppel. „Mein damaliger Chef hat mich gefragt, ob ich nicht bei einem Sketch mitspielen möchte, der auf dem Weihnachtsball des Männergesangvereins aufgeführt werden sollte.“ Das war 1980. „Seither habe ich nur ein Jahr nicht gespielt. In der Saison war ich mit meiner ersten Tochter schwanger. Doch in der Spielzeit saß ich im Flüsterkasten.“

Nachwuchs gibt es inzwischen auch in der Speelkoppel. Zwei Jugendliche spielen in „Roland schall flegen“ mit. Abel: „Darüber sind wir sehr froh. Wir können so jede Altersklasse besetzen.“

Wenn es in der Speelkoppel mal hoch her geht, kann Marlies Abel ihrem Naturell freien Lauf lassen. „Meine Frau ist jemand, die es allen recht machen will“, erzählt ihr Ehemann Heino. Marlies Abel nickt: „Ja, ich bin ein ein harmoniebedürftiger Mensch. Alle sollen zufrieden sein.“

Christoph Koopmeiners Wildeshausen/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2705
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.