• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Musikalische Zeitreise geht unter die Haut

17.02.2018

Dingstede Früher hat er Partymusik mit einem guten Freund gemacht. Dann war die Zeit reif für etwas anderes. Vor zehn Jahren hat der Pianist und Sänger Arndt Baeck wieder begonnen, eigene Lieder zu schreiben und sie dem Publikum zu präsentieren. Zum Glück: das zeigte am Donnerstagabend das stimmungsvolle Konzert im Dingsteder Krug, Kimmer Straße 1.

Eine der Stärken Baecks ist es, Gefühle in Worte zu verpacken, ohne dabei kitschig oder pathetisch zu klingen. Baeck nahm seine Zuhörer mit auf eine persönliche musikalische Zeitreise: von der ungeliebten – und deshalb auch kurzen – klassischen Klavierausbildung (Beethovens „Für Elise“) und seiner durch den Vater vermittelten frühen Liebe für Rock’n’Roll (Great Balls of Fire, Johnny B. Goode) bis zu niederländischer Popmusik (Marco Borsato). Den Löwenanteil des Abends bildeten eigene Lieder. Hinter jedem verbargen sich kleine Geschichten, die Baeck gerne seinen Zuhörern erzählte. Der Huder Musiker beherrscht aber auch die Kunst, fremde Kompositionen mit Leben zu erfüllen. Seine Interpretationen von Reinhard Mey (Kleines Mädchen) bis Prince (Purple Rain bzw. Lass mich gehn) gingen unter die Haut.

Fazit: Ein wunderschöner Abend in einem ebensolchen Ambiente.

Werner Fademrecht
Hatten
Redaktion Wardenburg
Tel:
04407 9988 2731

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.