• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Dinoist von Dauer

17.04.2007

HUDE „Langhals“ heißt der Modellsaurier. Kinder der „Raben“-Gruppe haben ihn gebaut.

Von Stephan Onnen HUDE - Vor 120 Millionen Jahren stapfte ein gewaltiger Riese durch die jungen Wälder: der Brachiosaurus. Über zwölf Meter hoch und 30 Meter lang konnte der Pflanzenfresser werden. Ganz so riesig ist der Dino, den die Steppkes der „Raben“-Gruppe im evangelischen Kindergarten „Regenbogeninsel“ gebaut haben, zwar nicht, ihr aus Zeitungspapier und Draht gestaltetes Brachiosaurus-Modell wirkt im Flur der Tagesstätte aber nicht minder imposant. Beinahe bis zur Decke reicht der Kopf der Papier-Echse – 2,70 Meter hoch ist der Koloss, den die Kinder liebevoll „Langhals“ nennen.

„Es war den Kindern ganz wichtig, dass ,Langhals’ sie morgens begrüßt“, berichtet Erzieherin Jutta Friebe. Deshalb wurde der Standort so gewählt, dass der Kopf durch eine Scheibe in Richtung Eingangsbereich blickt. Zwei große Muscheln und zwei Perlen stellen die Augen dar. „Angefangen haben wir mit vier Eimern Sand“, erzählt der sechsjährige Frederik. Die Sandklötze dienten als Füße. Den Körper und den langen Hals des Sauriers haben die Kinder gemeinsam mit Jutta Friebe und ihrer Kollegin Linda Markus aus Draht geformt. „Im Bauch hat der Dino einen großen Karton“, sagt Pascal (5). Unzählige Zeitungsstapel haben die kleinen Baumeister anschließend mit großen Mengen an Kleister und Wasser zu einer Masse verarbeitet, mit der der Körper des Riesen modelliert wurde. „Innen haben wir gestopft und außen die Haut glatt gemacht“, berichtet Pascal weiter. Zum Schluss bekam „Langhals“ einen grünen Farbanstrich.

Von Ende Januar bis Ostern hatten die Kinder an dem Projekt gewerkelt. „Zunächst hatten wir viel über das Thema gelesen und uns Bücher angeschaut“, sagt Jutta Friebe. Parallel zum Dino-Bau sind zahlreiche Bilder entstanden, die ihre Schützlinge mit bunten Schnipseln oder durch Prickeln gefertigt haben. Auch ein Besuch im Oldenburger Naturkundemuseum gehörte zum Programm.

Als Oberthema für die Projektarbeit hatte sich der Kindergarten das Motto „Eine Reise durch die Zeit“ gegeben. Andere Gruppen beschäftigten sich mit dem Mittelalter, dem Wilden Westen, der Eiszeit und dem Weltraum.

Von Dauer wird aber wohl nur „Langhals“ sein. Der ist allein von seiner Größe her nicht mehr so leicht zu demontieren. Damit er überhaupt ins Gebäude passt, musste schon der Schwanz ein wenig gekappt werden. „Der wird uns hier für längere Zeit begleiten“, glaubt Kindergarten-Leiterin Anke Jacobs – und damit bleibt „Langhals“ das Schicksal seiner ausgestorbenen Artgenossen erst einmal erspart.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.