• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Bergedorfer bieten bunte Blütenpracht

24.04.2018

Dötlingen /Bergedorf Kaum ein Farbton aus der Palette, der dieser Tage nicht im Garten von Christa und Heinz-Werner Tönjes zu finden ist: Da leuchten Narzissen in sämtlichen Nuancen zwischen Weiß und Orange unter rosa Kirsch- und Magnolienblüten, im Naschgarten überragen blühende Beerensträucher Rhabarber und Waldmeister, aus einem Obstbaum schaut ein Dompfaff aufs Geschehen hinunter.

Mehr als 50 Baumarten, etwa 30 verschiedene Gräser, sowie zahllose Stauden- und Rosengewächse wachsen auf 8000 Quadratmetern in der Bergedorfer Stauden-Oase. Die ist am Dienstag, 1. Mai, wieder eine der Stationen der Dötlinger Gartenkultour.

In der Nachbargemeinde liegt der Großteil der Gärten, die am Aktionstag für Besucher geöffnet sind – erstmalig darunter der Garten der Familie Schwarz. Vor rund drei Jahren hatte sie einen denkmalgeschützten Hof gekauft und auf Vordermann gebracht. Fünf weitere Gartenbesitzer zeigen ihre Gärten darüber hinaus (siehe Infobox).

Das Ehepaar Tönjes, dessen Garten an der Straße Zur Feldhorst 11 von 11 bis 18 Uhr geöffnet ist, bietet diesmal ein kleines Rahmenprogramm. Anne Bunjes (Osterscheps) wird um 12 und 15 Uhr vorführen, wie Naturfloristik funktioniert und auch fertige Arbeiten präsentieren. Zwischen 13.15 und 15 Uhr können Besucher in Bergedorf zudem Live-Musik erleben: Das Duo Markus Häger und Thomas Schlegel wird die Stauden-Oase mit handgemachter Musik zum Klingen bringen.

Auch für die Verpflegung der Besucher ist gesorgt, wie Christa und Heinz-Werner Tönjes ankündigen: Im Café werden hausgemachte Torten serviert, zudem gibt es deftige Bratwurst und Kartoffelsalat. Wer sich nicht bis zum 1. Mai gedulden möchte, kann die Stauden-Oase schon an diesem Wochenende, 24. und 25. April, jeweils von 10 bis 18 Uhr, besuchen.

Diese Gärten öffnen am 1. Mai

Diese Gärten öffnen am 1. Mai von 11 bis 18 Uhr ihre Pforten: Fachklinik Oldenburger Land (To Hus), Neerstedter Straße 9 in Neerstedt

Hof Schwarz, Neerstedter Straße 3 in Dötlingen

Bauerngarten am See, Familie Meyer, Karkbäk 3 in Dötlingen Hofgarten, Familie Suhrkamp, Haferkampstraße 14 in Sandhatten (Gemeinde Hatten) Stauden-Oase, Familie Tönjes, Zur Feldhorst 11 in Bergedorf (Gemeinde Ganderkesee) Garten für alle Sinne, Anke Dunker-Bureck, Stedinger Weg 18 in Barel

Stein- und Wassergarten, Familie Krüger, Am Kürk 10 in Simmerhausen

Im Rahmen der Dötlinger Gartenkultour sind Gärten, Ateliers, Galerien und Gastronomien an drei Aktionstagen im Jahr geöffnet. Besucher können am 1. Mai für 5 Euro einen Button kaufen, der an allen Aktionstagen der Saison Einlass in die Gärten gewährt.

Neben den Privatgärten öffnen auch Betriebe ihre Türen: der Pflanzenhof Schachtschneider, Iserloyer Straße 2 in Aschenstedt, Herb’s Bio-Gärtnerei, Stedinger Weg 16 in Nuttel (Führungen: 12 und 14 Uhr; Vorträge mit Wulf Carius vom BUND-Hof Wendbüdel um 13 Uhr und mit Sabina Dalg-Vinken um 15 Uhr), sowie „Zeitlos Grün“ (Werkstatt für Garten und Planung), Stedinger Weg 16 in Nuttel.

Karoline Schulz Redakteurin, Agentur Schelling / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2745
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.