• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Dötlingen-Stiftung: Wenn ein Kuhstall zum Festsaal wird

22.08.2019

Dötlingen Es ist ein imposanter Anblick: der Kuhstall auf dem Tabkenhof in Dötlingen am Dorfring. Dunkles Holz prägt den Raum, einige Jungschwalben schwirren unter der Decke, die Größe von rund 400 Quadratmetern beeindruckt: Bis zum Jahr 2012 haben hier die Kühe gestanden. Jetzt bekommt dieser Teil des Tabkenhofes für eine Woche eine ganz andere Nutzung: Er wird zum „Festsaal“ zu den Feierlichkeiten zum 20-jährigen Bestehen der Dötlingen-Stiftung vom 24. bis 31. August.

Die aufwendige Beleuchtung ist teilweise bereits installiert, die Spaltenböden und Tröge sind verschwunden, die ersten Bildern in den Kabinetten unter den Hillen (Zwischendecken) aufgehängt. „So ein tolles Licht. Wir sind ganz begeistert“, zeigt sich Thea Freiberg von der Dötlingen-Stiftung ganz begeistert, wie sich der Stall entwickelt.

Auch Fabian Ebelt, Verwalter des Tabkenhofs, ist angetan: „Das habe ich so noch nicht gesehen. Sieht gut aus“, meint er, als er das erste Mal die Beleuchtung angehen sieht. Jan Kratzmann taucht mit einer ganzen Flut von Scheinwerfern den historischen Stall in ein besonderes Licht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bis zum Start der Festwoche am Samstag, 24. August, 11 Uhr, mit rund 100 geladenen Gästen ist noch reichlich zu tun, wie die beiden Vorstandsmitglieder Gerti Essing und Thea Freiberg unisono betonen. Zusammen mit einem Kreis von Helfern und Unterstützern packen sie dieser Tage kräftig an. Dazu kommen „Profis“, die für Bühne, Licht und Technik sorgen, damit bis Samstag alles bestens vorbereitet ist. Denn ab 15 Uhr hat sich die Stiftung eine Woche lang fast täglich (nur der Montag ist ausgenommen) etwas für die Öffentlichkeit einfallen lassen.

Samstag, 24. August

„Offene Diele“ ist die Devise am Samstagnachmittag. Dabei sind Werke der historischen Künstler Georg Müller vom Siel, Otto Pankok und August Kaufhold ebenso wie verstorbener Künstler wie Kurt Ehrhardt, Helga Neuber und Christian Kloess und aktueller Künstler zu sehen. Kaffee und Kuchen sowie Klaviermusik mit Jens Schöwing runden den Nachmittag ab.

Sonntag, 25. August

Der Sonntag, 25. August, „Tag der Literatur“, beginnt um 10 Uhr mit einem Gottesdienst auf der Diele des Tabkenhofes mit Pastorin Susanne Schymanitz. Das Chörchen tritt auf. Ab 15 Uhr gibt es Lesungen mit Kaffee und Kuchen. Gerti Essing liest aus Dötlinger Büchern, Helga Bürster und Hans-Werner Aschoff lesen aus ihren Werken. Um 19 Uhr trifft sich der Kreis „Dötlingen liest ein Buch und schnackt darüber“ zum Buch „Altes Land“ von Dörte Hansen.

Dienstag, 27. August

Der Dienstag, 27. August, ist der Tag der Kinder. Ab 15 Uhr heißt es „Kleine Hände – große Kunst“. Dabei handelt es sich um ein Kreativangebot für Kinder auf dem Hof und der Diele. Ab 16 Uhr können Nachwuchsmusiker die Bühne stürmen und spielen/singen. Das Klavier kann genutzt werden. Andere Instrumente sind mitzubringen. Gerti Essing hofft, dass sich möglichst viele Musikerinnen und Musiker einfinden.

Mittwoch, 28. August

Ausverkauft ist der Mittwoch, 28. August. Dann tritt ab 19.30 Uhr das Theater Laboratorium Oldenburg mit „Vom Fischer und seiner Frau“ auf.

Donnerstag, 29. August

Spannend dürfte auch der Donnerstag, 29. August, werden. „Mode im Wandel der Zeit“ ist angesagt. Auf einem großen Laufsteg werden Frauen und Männer auftreten. Das Spektrum reicht von historischer bis aktueller Mode. Unter anderem handelt es sich um Leihgaben der Freilichtbühne Lohne, private Leihgaben und Textilien der Wildeshauser Geschäfte „Rock und Blus“ und „Baute für Männer“. Der Dötlinger Christian Bormann singt dazu passende Lieder. Die Moderation übernimmt Dette Zingler.

Freitag, 30. August

Am Freitag, 30. August, 19.30 Uhr, ist „Kultur pur“ angesagt. Das Konzert mit Alphorn, Querflöte und Gong auf der Diele dürfte ein besonderes Erlebnis werden. Das „Duo Querhorn“ spielt Klassisches, Zeitgenössisches und Eigenkompositionen. Kartenreservierungen: info@doetlingen-stiftung.de.

Samstag, 31. August

Den Schlusspunkt setzt am Samstag, 31. August, der Kunst- und Antikmarkt. Ab 11 Uhr präsentieren sich Dötlinger und regionale Künstler auf dem Hof. Schönes, Altes und Antikes werden gezeigt, auch rund um die Eiche. Dazu werden kulinarische Leckerbissen und Getränke serviert. Sicher ein Höhepunkt zum Schluss: der Auftritt der „Wackel-Tenöre“.

Ulrich Suttka Stv. Redaktionsleitung, Großenkneten/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2702
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.